In Schloss Linderhof ist das Schlafzimmer in dem verhältnismäßig kleinen Gebäude ein verblüffend großer Raum, dessen hinterer Teil durch eine geschnitzte Balustrade eingefasst ist. Im Zentrum dieses Bereichs steht unter einem Baldachin das riesig wirkende Bett in Ludwigs Symbolfarbe Blau. Die überbordende, teil vollplastische Goldstickerei mit Ornamenten und Putten auf den sechs Stoffbahnen macht diesen Teil des Schlafzimmers zum aufwändigste gestalteten Bereich des ganzen Schlosses.
Das Paradeschlafzimmer der Reichen mit seiner prächtigen Ausstattung diente – wie ein historischer Bericht überliefert – „nur zur Pracht, nicht zu den Bequemlichkeiten der Ruhe“. Es war ausschließlich als der Ruhe“. Es war ausschließlich als „Schauraum“ gedacht.

Die letzten Schlafkommunen lösten sich Ende des 18. Jahrhunderts auf, als eine Revolution durch die Betten fegt: die Hygiene.

1  2  3  4