Im Gespräch mit Physio- und Manualtherapeut, Hypnosecoach und Schlafberater Timo Reinbold

Man hört immer wieder von der einen Schlaflage, die helfen soll – nur auf dem Rücken – was sagen Sie dazu?

In den seltensten Fällen wacht jemand genau so auf, wie er sich abends ins Bett gelegt hat. Ist dies tatsächlich der Fall, muss das Schlafsystem nur an diese eine Schlafposition angepasst werden. Dann würde es uns Schlafberater und die individuell anpassbaren Schlafsystem mit samt den Vermessungssoftwares nicht geben. Meiner Erfahrung nach schläft die Mehrheit in der Seitenlage und dreht sich gelegentlich auch auf den Rücken. Der eine oder andere schläft aus Gewohnheit auch auf dem Bauch, wovon ich aber, wie unten beschrieben, aus konkreten gesundheitlichen Gründen, abrate. Nun, da die meisten meiner Patienten und Kunden die Seitenlage wählen, werden Kissen, Rost und Matratze primär an diese angepasst, jedoch betrachten wir immer auch die Rückenlage. Studien zufolge, drehen wir uns unbewusst ca. 30 mal in der Nacht, weswegen es sinnlos wäre das Schlafsystem nur an eine anzupassen. Das bringt mich zu Ihrer Frage, dass nur die Rückenlage die beste für jeden sein soll. Da muss ich ganz klar widersprechen! Und zwar aus folgenden Gründen. Ich stelle eine Gegenfrage: Hat jeder der über 7 Milliarden Menschen auf dieser Welt Schuhgröße 38? – Nein! Jeder Mensch ist individuell, hat seine eigen Muskel,- Faszien- und Gelenkspannung, Körperhaltung, Größe, Gewicht, etc… . Der eine ist gesund, der andere hat Vorerkrankungen. Einer sitzt bei seiner Arbeit, wieder einer steht ausschließlich und der Dritte verbringt seine Arbeitszeit abwechselnd. Jeder hat einen anderen Alltag. Wieso also, sollten wir jeden in die Rückenlage auf eine harte Matratze zwingen und noch dazu behaupten, jeder dehnt somit automatisch alle verkürzten Muskeln, bringt jedes Gelenk wieder in die richtige Stellung und wacht nach 3-4 Wochen morgens wie neu geboren auf? Völliger Quatsch! Es muss jeder dort abgeholt werden, wo er jetzt ist.  Nochmals, wir sind Individuen. Und genau deswegen sollte sich jeder vor dem Matratzenkauf fachmännisch beraten lassen. Als Ergänzung, jeder verarbeitet seinen Tag anders. Was konkret heißt, es gibt auch Menschen, die nachts Muskelspannung aufbauen. Ergo, würde es in solchen Fällen erst recht nichts bringen, wenn sie in ein und derselben Position die komplette Nacht schlafen.