- Werbung -

Der moderne Mensch verbringt einen großen Teil seiner Arbeits- und Freizeit vor den verschiedensten Bildschirmen. PC-Monitor, Smartphone, Tablet und heimischer Fernseher strahlen munter ihre bunten Inhalte in unsere Augen. Dieses unnatürliche Licht verfügt über hohe Blauanteile, die sich negativ auf unseren Tag-Nacht-Rhythmus auswirken können. Sogenannte Blaulichtfilterbrillen sollen hier Abhilfe schaffen.

Was ist eine Blaulichtfilterbrille?

Blaulichtfilterbrillen sind Brillen, die das blaue Licht aus dem auf das Auge treffenden Licht mehr oder weniger intensiv herausfiltern. Dies ist gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen auch abends noch vorm Monitor sitzen, durchaus sinnvoll. Denn gerade Bildschirme und Smartphone-Screen geben eine Menge Licht im blauen Frequenzsprektrum ab. Zu viel bläuliches Licht hemmt aber die Bildung des Schlafhormons Melatonin und hält auf diese Weise auch zu später Stunde noch wach. Einschlafprobleme und Müdigkeit am folgenden Tag können die Folge sein, da der Schlaf-Wach-Rhythmus auf diese Weise gestört werden kann. Immer mehr Menschen greifen auch aus diesem Grund zu Blaulichtfilterbrillen, die das blaue Licht filtern und somit auch nach später Bildschirmarbeit einen gesunden Schlaf ermöglichen. Andererseits gilt Blaulicht aber als Stimmungsaufheller, der teilweise sogar in der Behandlung von Depressionen eingesetzt wird. Aber auf der anderen Seite kann allerdings auch ein gestörter Tag-Nacht-Rhythmus zu Depressionen führen. Menschen, die unter solchen Depressionen leiden, sollten deshalb am besten ihren Arzt fragen, ob dieser das Tragen einer Blaulichtfilterbrille uneingeschränkt empfehlen kann und welcher Typ von Brille getragen werden sollte.

Welche Arten von Blaulichtfilterbrillen gibt es?

Blaulichtfilterbrillen sind nämlich mit Filtern für verschiedene Wellenlängen erhältlich. Manche Filterbrillen decken das gesamte Blaulichtspektrum von im Wellenlängenbereich von etwa 370 Nanometer bis 510 Nanometer ab. Diese Brillen sind besonders empfehlenswert, wenn das Auge aus gesundheitlichen Gründen vor jeder Art von Blaulicht geschützt werden muss oder wenn abends das Licht des Monitors die Produktion von Melatonin nicht unterdrücken soll. Andere Modelle filtern das Licht selektiver: So wird das blaue Licht von Wellenlängen bis etwa 460 Nanometer herausgefiltert oder stark unterdrückt. Außerdem sind auch noch Brillen mit anderen Filterbereichen auf dem Markt. Welche Brille sinnvoll zu tragen ist, bespricht man am besten mit seinem Augenarzt oder Optiker — auch im Hinblick auf einen gesunden Schlaf und einen ungestörten Schlaf-Wach-Rhythmus. Damit es im Alltag nicht zur durch Blaulicht verursachten Müdigkeit kommt. Unter Umständen kann auch die Anschaffung unterschiedlicher Filterbrillen etwa für tagsüber und abends erwogen werden, da tagsüber die Filterung anderer Frequenzbereiche als abends sinnvoll sein kann. Ob allerdings eine Kurz- oder Weitsichtigkeit vorliegt, spielt für die Verfügbarkeit der Blaulichtfilterbrille keine Rolle — sie gibt es sowohl mit als auch ohne entsprechende Korrektur. In der Praxis wird eine solche Brille meist durch eine Beschichtung der entsprechend den optischen Anforderungen geschliffenen Gläser realisiert.

Können auch Menschen ohne Sehschwäche eine Blaulichtfilterbrille tragen?

Manche Menschen sind der Ansicht, dass eine Brille nur etwas für Menschen mit einer Sehschwäche wie etwa Kurz- oder Weitsichtigkeit ist. Allerdings macht eine Blaulichtfilterbrille auch für viele andere Personen Sinn: Schließlich unterliegen Menschen ohne Sehschwäche genau so der Beeinflussung der Melatonin-Produktion durch blaues Licht wie Fehlsichtige. Aus diesem Grund werden im Handel auch Filterbrillen ohne Sehstärke angeboten. Wer es besonders modisch mag, kann sich etwa beim Optiker ein zu ihm passendes Brillengestell aussuchen und es mit Brillengläsern ohne Sehstärke, aber dafür mit Blaulichtfilter, versehen lassen. Auf diese Weise kann der Kunde dann von allen Vorzügen einer Blaulichtfilterbrille profitieren. Außerdem ist eine ansprechend gestaltete Brille auch ohne Sehschärfe ein ansehnliches modisches Accessoire. Auch hier gilt es natürlich, einen passenden Wellenlängenbereich für den Filter auszuwählen. Soll sämtliches blaues Licht gefiltert werden, oder nur ein kleinerer Bereich? Auch bei der Beantwortung dieser Fragen kann der Optiker im Zweifelsfalle weiterhelfen.

Ist blaues Licht schädlich für die Gesundheit?

Das blaue Licht hat sowohl positive als auch negative gesundheitliche Auswirkungen. Ein Beispiel für eine negative Auswirkungen ist die bereits beschriebene verminderte abendliche Melatonin-Produktion. Ein positiver Aspekt ist dagegen die stimmungsaufhellende Wirkung von blauem Licht. Hier muss man also — am besten in Absprache mit seinem Arzt — zwischen den positiven und den negativen Aspekten abwiegeln, um herauszufinden, ob eine starke Blaulichtfilterbrille getragen werden sollte. Um sich abends bei der Arbeit am Bildschirm vor einem gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus zu schützen, ist ein solches Exemplar allerdings fast immer sinnvoll. Auch müden oder trockenen Augen kann eine solche Brille vorbeugen. Wissenschaftlich bis jetzt nicht genügend erforscht ist die Auswirkung des blauen Lichts auf die sogenannte altersbedingte Makula-Degeneration. Auch wenn hier häufig von einem Zusammenhang gesprochen wird, ist dieser bislang nicht eindeutig belegt. Anders sieht es mit einer schädigenden Wirkung des sogenannten HEV-Lichts auf Rezeptorzellen der Netzhaut aus, der bislang zumindest bei Nagetieren nachgewiesen wurde. HEV-Light steht dabei für High Energy Visible Light, also hochenergetisches, sichtbares Licht, wie es etwa von typischen Leuchtdioden abgegeben wird. Der relevante Wellenlängenbereich des HEV-Lichts liegt etwa zwischen 400 und 450 Nanometern.

Blaulichtfilterbrillen im Straßenverkehr

Im Straßenverkehr sind Blaulichtfilterbrillen nicht ohne Weiteres zugelassen. Hier sollte man sich am besten beim Optiker seines Vertrauens vorab darüber informieren, ob die bestellte Brille auch im Straßenverkehr genutzt werden kann. Richtet man sich nicht nach dieser Empfehlung, kann es zu Farbverfälschungen und damit einhergehend einer gefährlichen Behinderung der Sicht kommen. Dies kann im Extremfall zu schweren Unfällen führen, weshalb man als Autofahrer besonderen Wert darauf legen sollte, dass das Tragen der jeweiligen Blaulichtfilterbrille im Straßenverkehr erlaubt ist. Vorsicht: Einige Brillen sind nur tagsüber zugelassen, während man nachts nicht mit ihnen fahren darf. Hier gilt es also genau zu differenzieren und ein für die eigenen Bedürfnisse geeignetes Modell auszuwählen.

Fazit: Blaulichtfilterbrillen sind für fast jeden sinnvoll, der am (späten) Abend noch mit dem Smartphone interagiert oder am Computer arbeitet. Sie ermöglichen dem Körper eine natürliche Melatonin-Produktion und helfen so beim gesunden Einschlafen. Aus diesem Grunde macht es für viele Menschen Sinn, ernsthaft über den Kauf einer solchen Brille nachzudenken. Das gilt ausdrücklich auch für Personen, die nicht an einer Sehschwäche im herkömmlichen Sinne, wie etwa einer Weit- oder Kurzsichtigkeit, leiden. Darüber hinaus ist eine Blaulichtfilterbrille bei ansprechender optischer Gestaltung auch als Modeaccessoire durchaus interessant. Dies gilt insbesondere für solche Brillen, bei denen die Gläser die typische gelbliche Tönung aufweisen.

Propeaq-Brille-aufgesetzt

Propeaq Lichtbrille

  • Schichtarbeiter
  • Vielreisende Geschäftsleute
  • Sportler
  • Jeden, der abends besser müde werden und auch seine Augen vor zu viel blauem Licht schützen möchte

Nutze unseren Gutschein „licht15“ und spare 15 EUR bei dem Kauf einer Propeaq Lichtbrille im Onlineshop.

Wizion-Brille aufgesetzt

Wizion Brille

  • Gesundheits-Bewusste
  • Geschäfts-Reisende
  • Hochleistungs-Sportler

Nutze unseren Gutschein „schlafkampagne10“ und spare 10% auf die gesamte Bestellung im Onlineshop