Ein erholsamer Schlaf ist für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden unerlässlich. Allerdings wachen nicht wenige Menschen jeden Morgen mit Rücken-,Hüft- oder Ischiasschmerzen auf. “Ich habe mich verlegen”, heißt es dann oft. Kommt dir das bekannt vor? Dann könnte die Verwendung eines viscoelastischen Kniekissens Abhilfe schaffen.

Warum ist die richtige Schlafposition so wichtig?

Wenn wir von der richtigen Schlafposition sprechen, ist damit eigentlich die Einschlafposition gemeint. In der Nacht drehst du dich mehrere Male, ohne etwas davon mitzubekommen. Dies ist auch sinnvoll, denn stundenlanges Verharren in derselben Position würde deinen Rücken zu sehr belasten. Dennoch ist die Einschlafposition von enormer Bedeutung, da du trotz Positionswechsel eine verhältnismäßig lange Zeit in ihr verbringst.

Bei der Frage nach der gesündesten Schlafposition steht die Entlastung der Wirbelsäule und der umliegenden Muskulatur im Fokus. Tagsüber muss diese nämlich eine ganze Menge leisten. Während des Schlafs regenerieren sich die Bandscheiben, d. h. sie füllen sich wieder mit Flüssigkeit auf. Um diesen Prozess nicht zu stören, ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Wirbelsäule gerade bleibt. Sinkst du zu tief in die Matratze ein, ist die notwendige Stabilität nicht mehr gewährleistet. Aber auch der Verzicht auf ein Beinkissen kann den Körper aus der Balance bringen. Letzteres ist vor allem für Seitenschläfer relevant.

Mögliche Fehlbelastungen in der Seitenlage

Die Seitenlage zählt zu den beliebtesten Schlafpositionen überhaupt. Mehr als 50 % der Bevölkerung gibt an, bevorzugt auf der Seite zu schlafen. Grundsätzlich ist daran auch nichts auszusetzen. Besonders bei Nacken- und Rückenschmerzen sowie in der Schwangerschaft wird die Seitenlage sogar ausdrücklich empfohlen. Allerdings bringt die Position auch Nachteile mit sich: Seitenschläfer verlagern ihr Gewicht einseitig auf den rechten oder linken Beckengürtel. Auch die Schulter auf der jeweiligen Schlafseite wird belastet, was zu Schulterschmerzen führen kann. Bei einer durchgelegenen Matratze sinken Becken und Schulter tief ein, wodurch der gesamte Körper in Schieflage gerät. Damit die Seitenlage gesundheitlich von Vorteil ist, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Neben einer ergonomischen Matratze und einem gut eingestellten Lattenrost ist die Verwendung eines Bein- bzw. Kniekissens sinnvoll.

Was versteht man unter einem Beinkissen?

Bei einem Kniekissen handelt es sich um ein besonderes Kissen, das du dir als Seitenschläfer zwischen deine Beine klemmen kannst. Dein oberes Knie ruht entspannt auf der Oberfläche, was eine übermäßige Belastung des Hüftgelenks vermeidet. Achte darauf, dass das Kissen genau zwischen deinen Knien sitzt. Deine Ober- und Unterschenkel liegen parallel zueinander, wodurch alle Gelenke sich in einer neutralen Position befinden. Das Ziel der Verwendung eines solchen Spezialkissens besteht darin, Gelenkschmerzen vorzubeugen und bei bereits bestehenden Beschwerden für Linderung zu sorgen. Indem das Kissen dir zu einer bequemeren und gesünderen Schlafposition verhilft, verbessert sich als logische Konsequenz auch deine Schlafqualität. Müdigkeit und Leistungsschwäche am Tage lassen allmählich nach.

Wie kann ein viscoelastisches Kniekissen helfen?

Die meisten Seitenschläfer klemmen sich instinktiv ein Kissen oder ein Stück der Decke zwischen die Beine, damit nicht Knie auf Knie reibt. Diesem Impuls zu folgen macht durchaus Sinn: Dein Körper möchte dir auf diese Weise signalisieren, dass du deine Kniegelenke entlasten sollst. Noch besser als mit einem herkömmlichen Kissen funktioniert dies mit dem orthopädischen Beinkissen aus Visco-Schaum. Dieses verfügt über einen innovativen Knieausschnitt zur Druckentlastung. Es optimiert die Stellung von Beinen, Hüfte und Wirbelsäule und sorgt so für eine ergonomische Schlafposition. Darüber hinaus geben herkömmliche Kissen oft stark nach, d. h. das obere Knie sinkt ein. Der viscoelastische Memory-Schaum gewährleistet hingegen eine bedarfsgerechte Stützkraft. Auch Druckstellen an den Knien werden so vermieden.

Jetzt 10% im Schnarchshop auf das Kniekissen mit dem Gutscheincode “schlafkampagne10” sparen. Hier geht’s zum Schnarchshop >>.

Bei welchen Beschwerden kann ein orthopädisches Seitenschläferkissen helfen?

Schmerzen sind immer als ein Warnsignal des Körpers zu deuten. Daher solltest du sie nicht ignorieren. Reagiere in jedem Fall rechtzeitig, bevor die Beschwerden sich chronifizieren. Einmal chronisch geworden, lassen sie sich wesentlich schwerer in den Griff bekommen. Wenn du also jeden Morgen mit Schmerzen aufwachst, ist Handlungsbedarf geboten. Im ersten Schritt solltest du selbstverständlich einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen abzuklären. In den meisten Fällen sind Fehlhaltung – sowohl tagsüber als auch im Schlaf – verantwortlich.

Das viscoelastische Beinkissen kann bei folgenden gesundheitlichen Problemen zur Anwendung kommen:

  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerze