• Nds. Gesundheitsminister, Dr. Andreas Philippi, eröffnet als Schirmherr die Messe „besser schlafen“ am 16. Februar 2024 in Hannover
• prominente Referent:innen wie “Visite” Moderatorin Vera Cordes und Bestsellerautorin Sheila de Liz (“Women on Fire”) auf der Bühne
• Thementag betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) am Freitag
• Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) veranstaltet parallel schlafmedizinischen Fachkongress für Ärztinnen und Ärzte

Hannover, 08. Februar 2024. Das Thema Schlaf begleitet uns ein Leben lang, sei es durch Alpträume in der Kindheit, als Eltern von Babys oder Kleinkindern, in stressigen Arbeitsphasen, bei Schnarchproblemen in der Partnerschaft, während der hormonellen Umstellung bei Frauen in den Wechseljahren oder bei altersbedingten schlafmedizinischen Krankheitsbildern wie dem Restless-Legs-Syndrom oder der Schlafapnoe. 

Die Messe „besser schlafen“, die vom 16. bis 18. Februar 2024 auf dem Messegelände in Hannover stattfindet, widmet sich der Schlafgesundheit und allen Themen rund um diese Lebensphasen. Dabei stehen neben dem Schlaf auch die richtige Bewegung und die gesunde Ernährung im Fokus. Die Messe richtet sich mit einem Mix aus Vortragsprogramm, Workshops und Ausstellung an das Fachpublikum und auch an die breite Öffentlichkeit. Fachlicher Partner der „besser schlafen“ ist die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM). Eröffnet wird die Veranstaltung am Freitag, 16. Februar, um 10.30 Uhr vom niedersächsischen Gesundheitsminister Dr. Andreas Philippi, der die Schirmherrschaft der Messe übernommen hat. 

Die Themenfelder der besser schlafen 2024 sind klar umrissen: Im Themenbereich Schlafmedizin finden die Besucher:innen Hilfe bei therapiebedürftigen Schlafstörungen, unter der Überschrift „Schlafen lernen”“ geben Schlafexpert:innen ihr Wissen weiter. Die ausstellenden Unternehmen präsentieren ihre Produkte zur Verbesserung von Ein- und Durchschlafproblemen unabhängig vom Alter. Im Themenbereich Schlafumgebung finden die Messebesucher:innen alles rund ums Bett und einer optimierten Schlafumgebung.

Simona Erdmann, Projektleiterin der „besser schlafen“ betont: „Im vergangenen Jahr wurde der branchenübergreifende Ansatz von den teilnehmenden Unternehmen besonders geschätzt. Schlafmediziner, Schlafforscher, Schlafcoaches und Fachhändler kommen hier zusammen. Das gab es so in der Messelandschaft noch nicht. Die Besucherinnen und Besucher können hier Produktinnovationen zur Schlafverbesserung kennenlernen, aber auch viel Expertenwissen und ganz konkrete Tips für besseren Schlaf mitnehmen.“

Neu ist bei der zweiten Auflage der besser schlafen der Fokus auf die Schlafgesundheit im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Insbesondere das Programm am Messefreitag bietet die Möglichkeit, innovative Praktiken zur Förderung der Schlafgesundheit von Mitarbeitenden kennen zu lernen. Schlafmangel wird mittlerweile mit einer ganzen Reihe an häufigen Krankheitsbildern und Ursachen für Frühberentungen wie etwa Herz-Kreislauferkrankungen und Depressionen in Verbindung gebracht, so Schlafforscher Dr. Hans-Günter Weeß: „In dem Zusammenhang bekommt der Schlaf eine weitere Bedeutung. Er wird zum wirtschaftlichen Faktor.“ Im Rahmen der Konferenz werden neben ihm mit seinem Vortrag „Schlaf in der 24-Stunden-Non-Stop-Gesellschaft“ auch Sven Adomat, Vorstand Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), und Bente Püschel, Institut für betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG), zu diesem Thema sprechen.

Am Messesamstag können die Besuchenden die bekannte Medizinjournalistin und “Visite”-Moderatorin Vera Cordes treffen. In ihrem Vortrag „Schmerzen, Krämpfe, Herzprobleme – Bewegung bringt den Schlaf zurück“ betont sie die Bedeutung eines aktiven Lebensstils für den Schlaf. Schlafcoach Markus Kamps beleuchtet in einem weiteren Vortrag die unterschätzte Bedeutung des Bettes für die Rückengesundheit und zeigt, wie eine ergonomische Schlafumgebung zu einem gesunden Rücken beitragen kann. Dr. Martin Schlott spricht in seinem Vortrag über den „Erfolgsfaktor“ Schlaf und „lüftet das Geheimnis außergewöhnlicher Leistungsfähigkeit“. Darüber hinaus wird Hannover 96-Mannschaftsarzt Prof. Hauke Mommsen die zunehmende Bedeutung der Schlafoptimierung im Leistungssport aufzeigen. Dr. Claus Klingeberg informiert über Therapiemöglichkeiten bei Schlafapnoe. Mit dem Arbeitskreis Schlafapnoe und der „Restless-Legs Vereinigung“ finden Messebesucher:innen hier auch Selbsthilfegruppen und treffen auf Menschen mit ähnlichen Herausforderungen. Auch zum Thema Schnarchen werden auf der Messe innovative Lösungen aus der Medizintechnik vorgestellt. 

Der Zusammenhang zwischen hormonellen Veränderungen und Schlafproblemen wird auf der besser schlafen 2024 erstmalig thematisiert. Nach Angaben der Deutschen Menopause Gesellschaft fühlen sich acht von zehn Frauen durch Beschwerden in den Wechseljahren beeinträchtigt, davon etwa ein Drittel durch schwere Symptome wie Schlafstörungen, die auch die Lebensqualität und die Funktionsfähigkeit im Beruf stark beeinflussen. Die Gynäkologinnen Dr. Judith Bildau und Dr. Sheila de Liz (Autorin des Bestsellers &bd