Bleichen ist ein Ausrüstungsvorgang, welcher vor allem bei Baumwolle, zum Teil auch anderen Zellulosefasern und Leinen, angewendet wird um die unansehnliche meist gelblich oder bräunlich Naturfarbe des Spinnstoffs zu beseitigen oder zu schwächen. Dies geschieht durch Oxydation oder Reduktion mit Hilfe von Chlor, Ätznatron, Schwefeldioxyd oder Wasserstoffsuperoxyd.

Das Wort „Bleichen“ ist verwandt mit „blanc“, das in romanischen Sprachen weiß oder farblos bezeichnet. Im Deutschen ist es zu „blank“ in der Bedeutung von „klar“, „rein“ gewandelt. 


Zum Inhaltsverzeichnis




5/5 - (1 vote)