Leptin ist ein vom Körper im Fettgewebe produziertes Hormon, das unseren Appetit zügelt. Es steht in enger Verbindung zum Appetithormon Ghrelin. Während wir schlafen produziert unser Körper Leptin und sorgt damit dafür, dass wir nachts nicht aufgrund von Hunger wach werden. Bei Schlafmangel produziert der Körper weniger Leptin. Schlafmangel führt dazu, dass unser Körper weniger Leptin produziert. Der Leptinspiegel steht im Zusammenhang mit der Schlafdauer. Zu wenig Schlaf kann daher Überwicht durchaus begünstigen. Wer zu wenig schläft, isst tendenziell mehr und hat gleichzeitig weniger Lust und Disziplin sich sportlich zu bewegen.


Zum Inhaltsverzeichnis




4/5 - (1 vote)