Sisal ist eine relativ junge Naturfaser und zählt zu den Hartfasern. Ihr Gebrauch begann erst im 19. Jahrhundert und erreichte seine Blüte im frühen 20. Jahrhundert. Der Anbau erfolgt u.a. in Brasilien, Mexiko, Kenia, Tansania, Madagaskar, China, Venezuela, Haiti und Kuba.
Sie kann nur zu groben Garnen verarbeitet werden können. Sisal ist antibakteriell, schwerentflammbar, sehr geräusch- und wärmeisolierend, atmungsfördernd und – wie alle Naturfasern – selbstverständlich antistatisch. Die Fasern werden als Füllstoff für Matratzen und als Matratzenschoner verwendet.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten