• der französische Forscher Pierre Savorgnan de Brazza (der Gründer der Stadt Brazzaville) im Jahre 1875 bei Louis Vuitton einen handlichen Bettkoffer, für seine Reise in den Kongo, wo er die französische Flagge verteidigen wollte, bestellte? Der Koffer enthielt nebst dem nötigen Bettzeug einen aufklappbaren Rahmen aus Holz und Metall, auf den ein Leinen gespannt und eine dünne Matratze gelegt wurde. Auf diesem Bett sitzend, soll der Forscher den König von Marokko davon überzeugt haben, die französische Schutzherrschaft über all seine Länder zu akzeptieren. Später wurden solche Bettkoffer noch auf anderen Expeditionen benutzt, so 1931 auf der Croisière-Jaune-Forschungsreise, die auf den Spuren Marco Polos über 12 000 km von der Mittelmeerküste zum Himalaya führte.
  • die Chance zu sterben, indem man aus dem Bett fällt, liegt bei 1: 2.000.000?
  • verheiratete Männer, unabhängig von Rasse, Konfession und Alter, meist auf der rechten Seite des Bettes (vom Kopfende aus betrachtet) schlafen? Geschiedene Männer wechseln oft auf die linke Seite.
  • Kinder über 3 Jahre in Virginia nicht im Bett ihrer Eltern schlafen dürfen? Verstöße gegen dieses Gesetz können mit bis zu 5 Jahren Haft geahndet werden.
  • Paare in Louisianna, die ein Bett kaufen wollen, im Laden weder real noch simuliert testen dürfen, ob dieses ihren sexuellen Wünschen auch genüge tut?
  • die beiden Krankenschwestern Romy Schneider und Brigitta Burkowski aus Henstedt-Ulzburg im Handumdrehen Betten machen können? Im Jahr 2000 brauchten sie für ein Krankenhausbett läppische 12,56 Sekunden und landeten damit im Guinnessbuch der Rekorde. Sie mussten das Bett mit einem Betttuch, zwei Laken, einem Unterlaken, einem neu bezogenen Kissen und einer Tagesdecke versehen.
  • der Brite Tony Wright 2007 de Weltrekord im Schlafentzug wurde aufgestellt hat?
    Er schlief 266 Stunden nicht. Damit hat er den Rekord von Randy Gardner gebrochen, der 264 Stunden ohne Schlaf verbrachte. Allerdings ging es Wright, nicht wie dem Amerikaner Gardner um den Eintrag ins Guinness-Buch, sondern er wollte zeigen, dass ein Mensch, trotz Schlafentzug mit der richtigen Ernährung
    leistungsfähig bleiben kann.
  • ein Engländer namens Ernest Lanchberry, 61 Jahre alt, im Daily Express 1951 erklärte, seit Jahrzehnten nicht geschlafen zu haben? Er versprach demjenigen, der ihm sechs Stunden täglichen Schlafes schenkt, 250 Pfund Sterling Belohnung.
  • lt. der britischen Zeitschrift „Der Familiendoktor“ von Dr. George Selborne bewiesen wurde, dass Ehen so stabil wie die dazu gehörigen Ehebetten sind?
  • ein Bett exterritorial sein sollte? In Kolumbien hat man das eingesehen; dort darf niemand im Bett verhaftet werden.
  • in der Ordensregel des Templerordens von 1128 in deutscher Übersetzung folgende steht?:
  • In gemeinsamen Beschluss bekräftigen wir, dass jeder allerdings in seinem eigenen Bett schlafe und nicht anders, außer es trifft ein sehr wichtiger Grund  oder Notwendigkeit zu. Eine Bettstatt oder Matratze soll nach der besonnenen  Verwaltung des Meisters jeder besitzen. Wir sind der Ansicht, dass nach dem  Strohsack ein Keilkissen und eine Zudecke jedem genüge. Wer aber auf eines von  diesen verzichtet, soll ein Betttuch haben und jederzeit wird es gut sein, sich  einer Leinen- oder Tuchdecke zu bedienen. Die Brüder sollen immer mit Hemd und Hose bekleidet schlafen. Den schlafenden Brüdern soll gleichfalls bis zum Morgen niemals eine Leuchte fehlen.“
  • Johann Wolfgang Ritter von Kempelen de Pázmánd (1734 – 1804) ein deutscher Erfinder, Architekt, Schriftsteller und Staatsbeamter im Königreich Ungarn bzw. in der österreichischen Monarchie 1774 ein mobiles Bett erfand, in dem die Kaiserin während ihrer Genesung von einer Pockenerkrankung liegen, sitzen, schreiben und ihren Regierungsgeschäften nachgehen konnte?
  • der Scheich Schachhut von Abu Dhabi, trotz Millioneneinnahmen bescheiden, wie die armen Nachbar-Fürsten lebte, aber seine Einnahmen Schein um Schein im Schlafzimmer hatte? Er bewahrte seine Staatskassette unter seinem Bett auf.
  • in Thailand, das Bett vor der Hochzeitsnacht schon angewärmt ist?
    Traute Zweisamkeit ist erstmal sowieso nicht zu erwarten, denn die gesamte Hochzeitsgesellschaft begleitet das Brautpaar ins Schlafzimmer. Dann legt sich das Paar, das unter den Anwesenden am längsten verheiratet ist, in das Bett und segnet es. Erst dann können Braut und Bräutigam die wirkliche Hochzeitsnacht erleben; ohne Zuschauer versteht sich.
  • sich Liselotte von der Pfalz mangels einer Decke aus Eiderdaunen anders behelfen musste? Im Winter 1701 schrieb sie: Von einer Eiderdaunen-Decke hab ich mein Leben nichts gehört, was mich recht warm im Bett hält, sind sechs kleine Hündchen, so um mich herum liegen. Keine Decke hält so warm als die guten Hündchen“.
  • Franz I. Von Frankreich (1494 – 1547) mit seinem Admiral Bonnivet das Lager teilte?
  • der greise König David junge Frauen zu sich ins Bett nahm, damit ihr heißes Blut ihn wärme? Vor Zeiten, als Jung und Alt beisammen schliefen, herrschte der Glauben, die Lebenskraft der Kinder teile sich wie ein verjüngendes Eli­xier den  älteren Personen mit.
  • in Aimes (Iowa) Ehemänner nicht mehr als drei Schluck Bier trinken dürfen, bevor sie sich zu ihren Frauen ins Bett legen?
  • Paare in North Carolina nur dann in einem Hotelzimmer schlafen dürfen, wenn die Betten einen Mindestabstand von 60 Zentimetern haben?
  • in Sioux Falls, South Dakota, jedes Hotelzimmer mit zwei Betten ausgestattet sein mu