William Shakespeare gehörte zu den bedeutendsten Dramatikern der Weltliteratur und von ihm ist bekannt, dass er seiner Frau sein „zweitbestes“ Bett hinterlassen hat. Der Grund dafür war einfach. Shakespeares Tochter und ihr Mann erbten das große Haus in Stratford, in dessen Schlafzimmer das schönste Bett stand.

So blieb für Shakespeares Witwe nur das zweitbeste Bett in diesem Haus. Das Bett, in dem die Witwe schlief, war vielleicht sogar dasselbe, auf dem sie und William ihre Jugendträume geträumt und ihre Liebe ausgekostet hatte.

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  
 Dieser Artikel ist Teil einer Serie