Gesunder Schlaf ist für unser geistiges und körperliches Wohlbefinden von großer Bedeutung. Schlafen wir gut, geht es uns meist tagsüber besser. Wir bleiben fit, gesund und kommen voller Energie durch den Alltag. Damit wir gut schlafen, gibt es viele Faktoren zu beachten.

Im Durchschnitt schlafen wir Menschen 3066 Stunden pro Jahr. Es ist ein bedeutendes Drittel unseres täglichen Lebens. Und dennoch wird die Bedeutung von Schlaf oft unterschätzt. Dabei macht er 70 Prozent unserer Gesamtgesundheit aus. Wer gesund lebt, aber schlecht schläft, wird nie optimal durch den Tag kommen. Die Qualität unseres Schlafes hat Auswirkungen auf Immunsystem, Stoffwechsel, Gedächtnisleistung und Gemütszustand.
 
Für ein gesundes Leben ist erholsamer Schlaf genauso wichtig wie die richtige Ernährung und regelmäßiger Sport. Aber was bedeutet eigentlich „gut schlafen“ und worauf kommt es an? Der größte und wichtigste Faktor ist die richtige Grundeinstellung zum Schlaf. Wir sollten das Schlafen wichtig nehmen, zur richtigen Zeit zu Bett gehen und uns nicht aufregen, wenn wir nicht sofort einschlafen. Denn erzwingen lässt sich das nicht. Auch die Bedeutung von Textilien wird oft unterschätzt. Dabei spielt die Wahl von Zudecke, Kissen, Matratze und Lattenrost eine erhebliche Rolle.
 

Die richtigen Produkte finden
 
Beim Kopfkissen ist es wichtig, dass es zu Schulterbreite und Nackenlänge passt. Außerdem sollte es eher flach gewählt werden, um die Wirbelsäule nicht zu stark zu verkrümmen. Die Bettdecke sollte in ihren mikroklimatischen Eigenschaften am eigenen Wärmetyp ausgerichtet sein. Wer schnell schwitzt, braucht eine andere Bettdecke als jemand, der schneller friert.
 
Die richtige Matratze muss zu Körperbau und Schlafposition passen. Es empfiehlt sich, die Matratze vor dem Kauf Probe zu liegen und sich vom Profi beraten zu lassen. Für Menschen mit einer Körpergröße unter 1,68 m ist es besonders wichtig, dass der Lattenrost individuell einstellbar ist. Denn sie brauchen an den richtig