Dinkelspelz

 

Quelle: Wikipedia – Urheber Rasbak

 

Dinkel ist ein Urgetreide, das schon von den Kelten und alten Ägyptern angebaut wurde. Dinkelspreu (Spelz), die natürliche Hülle des Dinkelkorns und damit das ideale Material für Kopfkissen, denn es ermöglicht eine individuelle richtige Lagerung der Halswirbelsäule in jeder Lage.

Dinkelspreu
•Kann Körperwärme aufzunehmen und langsam wieder abgeben
•kann ich sehr gut an die Konturen Ihres Kopfes anpassen
•ist relativ leicht und sehr luftdurchlässig
•hat einen hohen Gehalt an Kieselsäure und dem wird eine muskelentspannende
Wirkung zugeschrieben.
•Beugt dem ungesunden Schwitzen der Kopf- und Nackenpartie vor.

Mit Dinkelkernen gefüllte „Wärmekissen“ werden oft anstelle einer Wärmflasche oder einer Gel-Packung verwendet. Dazu werden die Kissen in der Mikrowelle aufgeheizt oder für kühlende Behandlungen zuvor ins Gefrierfach gelegt. Sie bieten eine wohltuende, lange anhaltende Wärmeabstrahlung oder Kühlwirkung bei guter Luftdurchlässigkeit.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten