In früherer Zeit suchte man die Ursachen der Schlafstörungen im Vollmond, daher auch der Begriff Mondsucht. Man ging davon aus, dass der Vollmond mit seinem Licht den Schläfer dazu bringt, das Bett zu verlassen. Dies ist heute wissenschaftlich widerlegt: Schlafwandeln findet unabhängig vom Mondzyklus statt.

Wissenschaftler und Forscher sind sich einig, dass der Mond den Alltag des Menschen beeinflusst uneinig sind sie aber darin in wieweit der Einfluss auf den Schlaf ist.

Viele Personen behaupten, in einer Nacht mit Vollmond wesentlich schlechter zu schlafen und unruhiger zu sein. Forscher sind sich nicht ganz einig. Die einen sagen, er würde keinen Einfluss auf unsere Schlafgewohnheiten nehmen, andere sind der Meinung, er übe sogar einen sehr starken Einfluss aus.

Eine durchwachte Vollmondnacht ist zwar ärgerlich und unangenehm, die Gesundheit leidet aber nicht darunter. Einer Umfrage zufolge glauben 92% der Deutschen, dass der Mond Einfluss auf unser Leben nimmt und man bei Vollmond schlechter schläft.

Dabei wird oft die Meinung vertreten, das sich nur um die sogenannte „sich selbst erfüllende Prophezeiung“ handelt, denn wer bei Vollmond zwei- oder dreimal schlecht geschlafen hat und dann auch noch von anderen hört, sie hätten in diesen Nächten ebenfalls schlechter geschlafen, der glaubt dann an den Mythos.

Eines beeinflusst das Licht des Mondes ganz sicher, nämlich die Herstellung des Schlafhormones Melatonin. Je mehr Licht wir nachts erleben, desto weniger Schlafhormon wird im Organismus hergestellt. Wenn aber mindestens 40 Prozent der Deutschen angeben, mondsüchtig zu sein, dann hat diese Schlafstörung nichts mit dem Mond zu tun, sondern sie kann auch ohne Vollmond auftreten.

Immer wieder kursieren in den Medien Studien die vermeintlich nachweisen, dass man bei Vollmond schlechter schläft. Schlafberater sehen das kritisch. Auf der anderen Seite gibt es umfassende Langzeitstudien – zuletzt eine aus Österreich mit 391 Probanden, die ganze sechs Jahre dauerte – konnten keinerlei Zusammenhang zwischen dem Vollmond und einem verschlechterten Schlaf finden.

Der Einfluss des Mondes auf den Schlaf wird uns wohl noch lange beschäftigen.


Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten