Die Grobpolster sind die 1. Stufe der Polsterung. Sie werden auf den Polsterträger aufgebracht. Dies kann von Hand (Fassonarbeit) oder als Polstermatten geschehen. Sie sollten nicht zu stark ausgebildet werden um zu schwache Feinpolster auszugleichen, denn zu starke Grobpolster wirken der Elastizität der Matratzenkerne entgegen.
Neben geschäumten Materialien und Latex sind als Grobpolster auch Vliese bzw. Filze oder andere Gewebe auf Basis diverser chemischer Faserstoffe oder Naturfasern tierischer oder pflanzlicher Herkunft einsetzbar. Die eingesetzten Materialien und deren Verarbeitung bestimmen die handwerkliche Qualität der Matratze
Die eingesetzten Materialien und deren Verarbeitung bestimmen die handwerkliche Qualität der Matratze. Bei handwerklich einfachen Modellen kommen in der Regel chemische Faserstoffe zum Einsatz, die mit einer Klebeverbindung am Matratzenkern bzw. am Polsterträger befestigt werden.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten