Feng Shui hat seinen Ursprung in China und ist eine über 3500 Jahre alte Wissenschaft die sich mit den Einflüssen von Natur und Umwelt auf den Menschen und sein Verhalten beschäftigt.
Die Lehre des Feng Shui gibt Anregungen, wie man z.B. seinen Schlafraum so einrichten kann, dass sich positive Auswirkungen auf einen gesunden Schlaf ergeben können.
So kann z.B. die richtige Bettposition wichtig sein. Laut Feng Shui soll das Bett grundsätzlich nicht im „Durchzug“ zwischen zwei gegenüberliegenden Fenstern oder Türen platziert werden. Vom Bett aus sollte man die Tür im Blick und keinesfalls im Rücken haben. Ferner sollte das Bett nicht frei im Schlafzimmer stehen, sondern mit dem Kopfteil an einer Wand platziert sein. So entsteht ein Gefühl von Schutz und Geborgenheit und das ist bekanntlich die beste Voraussetzung für tiefen Schlaf.



Zum Inhaltsverzeichnis




4/5 - (1 vote)