Das normale Haustuch-Betttuch ist ein einfaches Laken aufs Baumwolle oder Leinen, welches man zum Befestigen in die Ritzen zwischen Matratze und Bettgestell klemmt. Bei unruhigem Schlafen findet man dieses Betttuch am Morgen zusammengeknüllt in der Mitte des Bettes. Klassische Bettlaken ohne umlaufendes Gummi oder sonstige Ausstattung für eine sichere Fixierung auf der Matratze werden heute kaum noch nachgefragt.
Oft wird das billigste Bettlaken mit dem Namen „Haustuch“ versehen um über Qualitätsmängel hinweg zu täuschen. Das Haustuch war früher ein meist handgewebtes – Bettlaken für den Alltag, das gegen fast jeden Verschleiß durch eine verstärkte Mitte gewappnet war. Dazu müsste in einer besonderen Webtechnik die Anzahl der Kettfäden zur Mitte hin erhöht werden. Es gibt aber heute durchaus Haustuchqualitäten die allen Ansprüchen genügen. Das herkömmliche Bettlaken hat gegenüber dem Spannbetttuch den Vorteil, dass es einfacher zu pflegen und vor allem einfacher zu bügeln ist.
Das normale Haustuch-Bettlaken kann von Vorteil sein, vor allem dann, wenn die Bettlaken häufig gewechselt werden müssen. Aus diesem Grund greifen viele Hotels auf klassische Laken zurück.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten