Wer beim Stichwort Luftmatratze an die rutschigen aufblasbaren Modelle vom Campingplatz denkt, liegt zwar richtig – doch das ist hier nicht gemeint. Auch für das Schlafzimmer zu Hause gibt es Matratzen aus unterschiedlichen Materialien, die Luftblasen im Kern haben. Über die Menge der eingefüllten Luft lässt sich der Härtegrad in bestimmten Zonen regulieren, so dass sich die Matratze dem Nutzer anpasst. Zugegeben – das ist ein Nischenprodukt. Aber eines, bei dem man ruhig mal einen Blick riskieren darf, denn das Liegegefühl ist durchaus mit anderen Matratzenvarianten vergleichbar. 

Haupteignung:
Schläfer ohne Schwitzneigung

Ideal kombinierbar:
Federholzrahmen
Wellenfederholzrahmen


1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  
 Dieser Artikel ist Teil einer Serie
5/5 - (1 vote)