Wie jedes Jahr, ist auch 2020 der 15. März der Tag der Rückengesundheit. Verschiedene Institutionen, Verbände und Rückenschulen greifen das Thema auf und veranstalten deutschlandweit Aktionen. Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto „Achtsam durch den Tag – Rückenbelastungen gesund meistern“. Hier heißt es, „Gefahren“ für den Rücken am Tag zu erkennen, um diesen dann achtsam begegnen und sie meistern zu können.

Denn: Die meisten Rückenbeschwerden sind vermeidbar und das Ergebnis von Unwissenheit und falscher Belastung. 

Was können Sie konkret für Ihren Rücken im Alltag tun?

Tipp Nr. 1:

Vermeiden Sie eine Unter- oder Überforderung von Muskeln im Rückenbereich. Schmerzen entstehen häufig durch ein muskuläres Ungleichgewicht. Um das zu vermieden:

  • Maximal 45 Minuten am Stück sitzen
  • Lernen Sie einfache Dehn-, Kräftigungs- und Koordinationsübungen für den Rücken, die Sie täglich ausüben können. Dazu gehören z. B. auch Yoga oder Pilates.
  • Bewegen Sie sich viel. Die einfachsten Tipps sind oft die effektivsten. Das bewusste Erhöhen der Schrittzahl am Tag gelingt etwa durch Aufstehen beim Telefonieren, etwas weiter Weg von der Arbeit parken oder dem Spaziergang in der Mittagspause und kostet Sie kein Geld.

Bewegung ist eines der wenigen Therapien, die sowohl präventiv wirken als auch beim akuten Auftreten von Rückenschmerzen.

Tipp Nr. 2:

Achten Sie auf ein rückenfreundliches und auf Sie angepasstes Bettsystem. Stress ist eines der häufigsten Ursachen für Verspannungen. Wer gestresst nach Hause kommt und anschließend ein nicht angepasstes Bettsystem vorfindet, da sind Rückenschmerzen nicht mehr weit entfernt. Idealerweise sind vor allem Ihre Matratze und Kissen auf Ihre Schlafposition, aktuelle Beschwerden und Körperproportion abgestimmt. In der Nacht soll sich der Rücken und vor allem die Bandscheiben schließlich vom Tag und vielem Sitzen erholen.

Entsprechende Beratung erhalten Sie bei Ihrem Bettenfachgeschäft vor Ort.

Sie leiden unter Rückenproblemen oder möchten diesen vorbeugen? Dann nutzen Sie den Tag, um sich zu informieren. Auf der Homepage des Aktion Gesunder Rücken e.V. finden Sie im Veranstaltungskalender Angebote und Aktionen in Ihrer Region:

https://www.agr-ev.de/de/events-tdr

Tipp: Inzwischen müssen Sie bei Rückenproblemen nicht zwingend immer zu einem Arzt oder Physiotherapeuten. Verschiedene Krankenkassen bieten eine 100 %-ige Kostenübernahme von Apps wie der Rückenfitchallenge oder Kaia Health an.