Strohkern-Matratzen werden ganz aus Naturmaterial gefertigt, wobei die Hauptschichtung aus gepresstem, kieselsäurehaltigem Roggenstroh besteht. Roggenstroh ist eine der atmungsaktivsten Strohsorten, die es gibt! Es besitzt bereits eine Feuchtigkeit von 6 – 8 % und kann wiederum 10 – 12 % Feuchtigkeit aufnehmen und tagsüber wieder abgeben. Dadurch ist der sehr gute Temperatur- und Feuchtigkeitsausgleich gewährleistet.

Das gereinigte Roggenstroh wird mit einem Gewebe ( meistens Jute) umgeben, mit Garn versteppt und oft auch mit Lagen anderer Naturmaterialien wie Naturkautschuk kombiniert. Indem das Stroh auf etwa einen Viertel des ursprünglichen Volumens zusammengepresst wird, erhält die Matratze ihre Festigkeit. Es gibt reine Strohkern-Matratzen, sowie Sandwich-Matratzen, die einen Strohkern besitzen, der z.B. von Latex- oder Naturfaserschichten umgeben ist. Strohkern-Matratzen sind eigentlich nur für „Hartschläfer“ oder für Schläfer mit „Nostalgie-Faktor geeignet. Aus orthopädischer Sicht sind Strohkern-Matratzen nicht zu empfehlen.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten