Zu den Hartfasern zählen die meisten Blatt- und Fruchtfasern (sub-)tropischer Pflanzen. Hierzu zählen z. B. Kokos, Manila oder Sisal. Kokos- und Sisalfasern werden zum Beispiel zur Herstellung von feinen Stoffen, aber auch von Tauen und Seilen genutzt. Häufig werden aus der Kernumhüllung unreifer Früchte die Fasern gewonnen, die dann zu Garnen verarbeitet werden.


Zum Inhaltsverzeichnis




4/5 - (1 vote)