Ein Federkern bezeichnet den Kern einer Matratze und besteht aus zahlreichen Stahlfedern, die sich im Inneren der Matratze befinden. Federkerne bestehen aus Stahlfedern, die sich je nach Bedarf in ihrer Drahtstärke, Federanzahl, Federnart und deren Verbindung unterscheiden.

Entscheidend für die Qualität und Haltbarkeit aller Federkerne sind die Federn: wie viele Windungen gibt es pro Feder, aus welchem Material und mit welcher Stärke wurden die Federn gefertigt? Die Anzahl der Windungen bezeichnet man als Gänge, hat die Feder sieben Windungen spricht man von einem Sieben-Gang-Federkern. Außerdem ist natürlich entscheidend, wie viele Federn eingesetzt werden, hier gibt man gewöhnlicherweise die Federanzahl pro Quadratmeter an. 

Die bekanntesten Modelle sind:

  • Bonnell-Federkerne
  • Leichtfederkerne (LFK)
  • Zylinderfederkerne
  • Taschenfederkern
  • GR Federkerne

Mehr zum Thema unterhalb der jeweiligen Federkerne im Lexikon.


Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten