Stiftlatex Querschnitt

 

Quelle: Wikipedia – Pfaerrich

 

Wir unterscheiden bei Latex zwischen Stiftlatex und Kavernenlatex. Als Stift-Latex wird ein Latexschaumblock bezeichnet, der von beiden Seiten kleine Hohlräume mit einem Durchmesser von ca. 5-10 mm aufweist. In den Stahlformen befinden sich Stifte, die neben der Hitzebildung zur Ausbildung unterschiedlicher Härtezonen und Ausfräsungen dienen, ergeben nachher die charakteristischen Löcher in der Latexmatratze: der sogenannte Stiftlatex entsteht .Hier wird ein Belüftungssystem eingerichtet mit dem die Luft nachts, während des Schlafens zirkulieren kann und die Feuchtigkeit gleichzeitig auch nach außen gelangt.

Stift-Latex
Die Gussform enthält viele kleine Stäbe, die im fertigen Material zahlreiche Kanäle hinterlassen. Die Stifte sorgen für einen raschen und gleichmäßigen Temperaturtransport an jede Stelle der Form. Das Material ist sehr weich und wird überwiegend für Nackenstützkissen verwendet.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten