Mit „Encasing“ werden spezielle Matratzenüberzüge bezeichnet, die Abhilfe bei Hausstaubmilbenallergie schaffen sollen. Sie werden zur Kontaktvermeidung zum Allergen eingesetzt und bilden im Idealfall aufgrund Ihrer Flächenkonstruktion (dichte Microfaser) eine physikalische Barriere zwischen dem Milbenkot und den menschlichen Atemwegen.
Milben ernähren sich größtenteils von abgestorbenen Hautschüppchen. Ein Encasing verhindert, dass diese Hautschüppchen in den Matratzenbezug oder die Bettwaren gelangen und entziehen so den Hausstaubmilben damit die Nahrungsgrundlage. Die Maßnahme kann die Beschwerden von Allergikern dauerhaft lindern.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten