Polyamid ist der Sammelbegriff für Kunstfasern aus Makromolekülen, die durch Polykondensation von Aminen oder durch Ringöffnung von Caprolactam hergestellt werden. Das Herstellungsverfahren ist dem Verfahren bei Polyester gleichzusetzen.

Polyamid-Fasern können je nach Querschnitt und je nach ihrer weiteren Bearbeitung fein und glatt oder gekräuselt sein, glänzend oder matt und können in Reinform oder in Mischungen mit Natur- oder anderen Chemiefasern verarbeitet werden.
Siefinden Einsatz bei Bettenfüllungen und bei Bezugsstoffen für Bettwäsche und können auch zu Mikrofasern verarbeitet werden.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten