Kretonne oder Kreton, Cretonne, Cretone sind weitere Schreibweisen. Manchmal wird behauptet, das Wort stamme von Creton, einem Dorf in der Normandie, in dem Leinen hergestellt wurde. In anderen seriösen Quellen wird erwähnt, dass die Cretonne von Paul Creton erfunden wurde, einem Einwohner von Vimoutiers im Pays d’Auge in der Basse-Normandie, Frankreich, einem Dorf, das in den vergangenen Jahrhunderten in der Textilindustrie sehr aktiv war. Das Wort wird heute für ein starkes, bedrucktes Baumwollgewebe verwendet, das robuster als Chintz ist, aber für fast dieselben Zwecke verwendet wird. Es ist in der Regel nicht glasiert und kann beidseitig und sogar mit verschiedenen Mustern bedruckt sein. Häufig ist Cretonne mit einem ausgefallenen gewebten Muster versehen, das durch das gedruckte Muster verändert wird. Manchmal wird es mit einem Schuss aus Baumwollabfällen hergestellt.


Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten