Trockenspinnverfahren

 

Quelle: Industrievereinigung Chemiefaser e.V. (IVC)

 

Das Trockenspinnverfahren ist ein Spinnverfahren, durch welches synthetische Fasern wie Acetat oder Polyacryl hergestellt werden. Das Polymer wird in einem leicht flüchtigen Lösungsmittel gelöst und über eine Schneckenpresse mit 5-20 Bar durch die Spinndüsen gedrückt. Sobald die Masse aus den Düsen austritt, wird das Lösungsmittel mit Hilfe von Warmluft zum Verdunsten gebracht. Der entstandene Faden wird trocken abgezogen, verstreckt, in Stapel geschnitten und anschließend zu einem Garn versponnen.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten