Ein Gewebe bzw. Stoff besteht aus Kettfaden und Schussfaden, die miteinander verkreuzt werden. Diesen Vorgang nennt man Bindung.
Der Bindungspunkt ist die Stelle, an der sich Kettfaden und Schussfaden kreuzen. Der Rapport beinhaltet die kleinste Anzahl von Kettfäden und Schussfäden. Mehrere Rapporten bilden zusammen die Patrone. Eine Flottung oder Flottierung ist ein Fadenstück, dass über eine längere Strecke keinen Bindungspunkt berührt. Die schematische Darstellung einer Bindung bezeichnet man als Bindungspatrone

Die drei grundlegenden Bindungen, von denen nach gewissen Gesetzmäßigkeiten eine Vielzahl abgeleiteter Bindungsarten gebildet werden können sind:

  • Leinwandbindung
  • Köperbindung
  • Atlasbindung


Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten