Der Begriff ‚Faser‘ ist ein Sammelbegriff und umfasst viele Materialien unterschiedlicher Herkunft. Hier sprechen wir von Textilfasern, die in sehr großer, praktisch unbegrenzter Länge „Filamente“ oder auch Endlosfasern genannt und begrenzter Länge als Spinnfasern bezeichnet werden.
Spinnfasern teilen sich wiederum in tatsächlich verspinnbare Stapelfasern und sehr kurze Flockfasern, die Grenze liegt bei circa 15 mm.

Faserstoffe sind der Grundbestandteil aller textilen Erzeugnisse. Sie werden grob in
• Naturfasern
• Pflanzenfasern
• Bastfasern
• Hartfasern
• Tierische Fasern
• Mineralische Fasern
• Chemiefasern
• Chemiefasern aus natürlichen Polymeren
• Chemiefasern aus synthetischen Polymeren
• Chemiefasern aus anorganischen Stoffen
• Glasfaserstoffe
• Kohlenstoff-Fasern
• Metallfasern

eingeteilt.
An Textilfasern werden sehr hohe Anforderungen hinsichtlich ihrer Materialeigenschaften gestellt. Synthesefasern werden daher oft genau für einen bestimmten Einsatz entwickelt.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten