Schwaftwebestuhl

 

Quelle: Wikipedia – gemeinfrei

 

Beim Weben unterscheiden wir zwischen Schaftweberei und Jacquardweberei.
Bei der Schaftwebstuhl wird immer eine Vielzahl von Kettfäden gemeinsam durch einen Schaft zur Fachbildung zusammengefasst und gemeinsam in Gruppen gehoben und gesenkt.
Mit dem Schaftwebstuhl können bindungsmäßige Kleinmusterungen mit begrenzten Rapporten, Streifen, Karos und kleine Designs gewebt werden. Die Variationen der Gewebemuster sind beim Schaftwebstuhl also begrenzt. Bessere Musterungsmöglichkeiten erreicht man mit einem Jacquardwebstuhl.



Zum Inhaltsverzeichnis




Beitrag bewerten