Kassettendecke

 

Quelle: Lück GmbH & Co. KG

 

Bei diesen Betten werden die einzelnen Kammern durch längs- und querverlaufende Innenstege in unterschiedlicher Höhe voneinander getrennt, vorstellbar als kleine Mauer zwischen Ober- und Unterseite einer Naht. Jede Kammer wird einzeln befüllt. Die Füllung in den Innenkammern ist weitgehend fixiert und somit ist ein Verrutschen der Füllung nicht möglich und Wärmebrücken werden vermieden.
Die Bettdecke ist dann z. B. in 3 mal 4, oder 4 mal 6 einzelne Kassettenbei 135 x 200 cm untergliedert
Bei Steghöhen von 2 cm entstehen verhältnismäßig flache Kassetten, in die entsprechend wenig Füllmaterial hinein passt und die Decke fällt entsprechend dünner aus. Sie wird z.B. als Sommerdecke eingesetzt.
Sehr warme Winterdecken werden dementsprechend eine Steghöhe von z. B. 10 cm bis 15 cm aufweisen.



Zum Inhaltsverzeichnis




4/5 - (1 vote)