Köln: NASA-Bettruhe-Studie 2021

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) führt in 2021 zwei Kampagnen einer Bettruhe-Studie im Auftrag der NASA durch. Hierzu werden Probanden und Probandinnen im Alter von 24 bis 55 Jahren gesucht.

Extrem-Bergsteiger können vermutlich schon erahnen, worum es bei diesem Forschungsprojekt geht. Mit steigender Höhe sinkt der Luftdruck und der absolute nicht relative Sauerstoffgehalt pro Kubikmeter Luft. So ist auf ca. 5000 Meter Höhe der Sauerstoffpartialdruck nur noch halb so hoch wie auf Normalhöhennull. Deswegen ist es immer noch erstaunlich, dass 1978 Reinhold Messner und Peter Habeler als erste Menschen den 8850 Meter (8848 Meter) hohen Gipfel des Mount Everest ohne Flaschensauerstoff erklommen haben. Denn ab ca. 7500 Metern spricht man bereits von der „Todeszone“. Ein absoluter Kräfteverfall durch Sauerstoffmangel.

Das DLR möchte mit dieser Studie Gegenmaßnahmen zu Sehstörungen und neurologischen Veränderungen nach dem Aufenthalt im Weltraum erforschen. Dies ist erforderlich, um die Sicherheit und das Wohlbefinden der Astronauten auf zukünftigen Langzeitmissionen an Bord einer Raumstation oder auf einem Planeten zu gewährleisten.

Kleiner Haken: Während des Forschungsprojekt ist leider kein Besuch gestattet. Für Kost und Logis (sogar mit Einzelzimmer) ist aber selbstverständlich gesorgt. Insgesamt werden 24 Teilnehmer gesucht. Das Projekt findet in der luft- und raumfahrtmedizinischen Forschungsanlage :envihab des DLR in Köln statt. Wer Interesse hat, körperlich fit ist und etwas Zeit mitbringt, der kann sich hier bewerben: Artikel beim www.dlr.de aufrufen

Nachfolgend noch der Informationsflyer: Flyer beim www.dlr.de aufrufen

4.6/5 - (30 votes)