Auf der Heimtextil Messe in Frankfurt am Main bin ich auf so einige neue Trends gestoßen, die sich vielleicht zukünftig in unseren Schlafzimmern breit machen könnten. Neben Design spielen dieses Jahr wieder Materialien und Stoffe eine große Rolle. Das besondere sind allerdings neue Technologien, die es ermöglichen gewöhnliche Materialien und Stoffe so zu verarbeiten, dass sie sich temperaturregulierend, wasserabweisend, schnelltrocknend und geruchsneutralisierend verhalten. Das Texilunternehmen HeiQ aus der Schweiz bietet diese Technologie für Textilien und Unternehmen an, die wiederum Produkte, wie Bettwäsche zum Beispiel, mit diesen Funktionen auf dem dem Markt bringen. Die Idee für eine solche Technik kam den HeiQ Gründern beim Wandern. Gerade beim Sport kommt es mit der falschen Sportbekleidung zu unangenehmen Gerüchen und großen Schweißflecken, die unangenehm sind. So entwickelten sie eine chemische Technologie, die heute bei Möbelstoffen, Teppichen und weiteren Heimtextilien eingesetzt wird, um so das Zuhause vor unangenehmen Gerüchen und Flecken zu schonen.

Weiterführende Informationen >>>

4/5 - (1 vote)