Hannover. Endlich wieder gut schlafen und morgens frisch und ausgeruht aufwachen – wer wünscht sich das nicht? Die neue Fachmesse „besser schlafen“ vom 9. bis 11. Februar 2023 wird zeigen, wie dies gelingen kann. Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin DGSM informiert die „besser schlafen“ über Schlafmedizin, Schlafen lernen und das Schlafumfeld. Veranstaltungsorte sind die Pavillons unter dem Expo-Dach auf dem hannoverschen Messegelände. Die Kongressmesse wendet sich an den ersten beiden Tagen an das Fachpublikum. Am Samstag, 11. Februar sind auch Privatbesucher*innen herzlich willkommen.

„Guter Schlaf ist eine der wichtigsten Säulen für die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit. Es wird Zeit, dieses Thema in den Mittelpunkt der gesellschaftlichen Diskussion zu bringen. Mit dem neuen Event ‚besser schlafen‘ schaffen wir erstmals ein ganzheitliches Themenkonzept, das Vertreter aus Forschung und Medizin, Politik, Industrie und Handel sowie Anwender rund um das Thema Schlafen zusammenbringt,“ betont Simona Erdmann, Projektleiterin von „besser schlafen“ bei der Deutschen Messe AG.

„besser schlafen“ besteht aus Konferenz, Ausstellung und Aktionsprogramm. Der Schwerpunkt Schlafmedizin beinhaltet medizinische Produkte für Schlafdiagnose und Schlaftherapie, Sanitäts- und Gesundheitsprodukte sowie medizinische Apps und Gadgets. Der Bereich Schlafen lernen umfasst Ernährung, Schlafhygiene sowie Sport und Entspannung. Beim Schlafumfeld geht es um ergonomische Produkte, das Schlafklima und die Inneneinrichtung. Auf der „besser schlafen“ werden auch Weiterbildungsmaßnahmen für medizinisches Personal angeboten, die für die CME-Punkte-Gewinnung (Continuing Medical Education) genutzt werden können.

„Ziel der DGSM ist es, die Versorgung von Patienten mit Schlafstörungen zu verbessern und die Verbreitung neuer Informationen über Schlafforschung zu erleichtern. Dafür bietet ‚besser schlafen‘ eine geeignete Plattform. Neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten für Menschen mit Schlafstörungen stehen ebenso auf dem Programm wie allgemeine Informationen zur Schlafhygiene und Schlafumgebung. Auch der Einfluss der Digitalisierung und die Folgen der Corona-Pandemie im Hinblick auf unseren Schlaf-Wach-Rhythmus werden thematisiert“, sagt Dr. Alfred Wiater, Vorstandsreferent der DGSM.

Partner der „besser schlafen“ ist neben der DGSM auch Markus Kamps, Geschäftsführer des Portals „Schlafkampagne“, das sich als Bindeglied zwischen Medizin, Industrie, Handel und Endverbrauchern versteht. Kamps freut sich, dass die Deutsche Messe das wichtige Thema Schlafen angeht: „Der Dreiklang einer Fachkonferenz mit CME-Punkten, einer medizinischen und konsumorientierten Fachausstellung sowie echter aktiver Wissensvermittlung mit erlebbaren Themenfeldern in getrennten Pavillons ist eine tolle Lösung, die wir sehr gern unterstützen.“

Besucherzielgruppen der „besser schlafen“ sind Mediziner*innen und medizinisches Fachpersonal, Vertreter und Vertreterinnen aus der Forschung, der Gesundheitspolitik, dem betrieblichen Gesundheitsmanagement, dem Handel sowie von Krankenkassen, Verbänden, Vereinen und Schulen. Am Veranstaltungs-Samstag sind alle Personen angesprochen, die sich für ein besseres und gesünderes Schlafen interessieren.

Weitere Infos unter www.besser-schlafen-hannover.de

Weitere Infos für Aussteller: www.besser-schlafen-hannover.de/fuer-aussteller/

Quelle:
Deutsche Messe AG
30521 Hannover
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Gabriele Dörries
Tel.: +49 511 89-31014
E-Mail: gabriele.doerries@messe.de

4.4/5 - (12 votes)