So schlafen prominente Seite 2

Theodor Fontane (1819 – 1898)

Der deutsche Schriftsteller und approbierter Apotheker pries es als einen Vorzug seines Bettes, dass es eine „Kuhle“ aufwies, die er durch jahrelanges fleißiges Bemühen hinein gelegen hatte und die er schmerzlich vermisste, als seine Matratze neu aufgepolstert war. Er war [...]

Leonardo da Vinci (1452-1519)

Leonardo da Vinci hielt Schlafen für vertane Zeit. Er soll pro Tag lediglich 1,5 Stunden geschlafen haben, verteilt in Häppchen zu je 15 Minuten alle vier Stunden. Betrachtet man sein umfas­sendes Werk, so scheint es plausibel. Hat er doch während [...]

William Shakespeare (1564 – 1616)

William Shakespeare gehörte zu den bedeutendsten Dramatikern der Weltliteratur und von ihm ist bekannt, dass er seiner Frau sein „zweitbestes“ Bett hinterlassen hat. Der Grund dafür war einfach. Shakespeares Tochter und ihr Mann erbten das große Haus in Stratford, in [...]