Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Inception
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo,

    ich hatte mir Contura 60 gekauft, allerdings in 140×200 cm und als H2, da ich nur knapp 65 kg wiege.
    Meine Erfahrung: Der Kern mag gut sein, ich empfand ihn aber als viel zu weich! Dabei geht H2 ja sogar bis 80 kg.
    Also, wenn, dann nimm auf jeden Fall den größeren Härtegrad, wäre meine Empfehlung.

    Ich habe auch im Lendenwirbelbereich Probleme und da ich zudem gerne mal auf dem Bauch liege, ist das natürlich problematisch. Irgendwie bin ich da mit der Contura nicht klar gekommen. Die Lendenwirbelzone drückte mir in den Bauch, trotz (oder wegen?) der ansonsten großen „Weichheit“.
    Ich habe mich daher für eine Rückgabe entschieden.

    Und das bringt mich zum nächsten Punkt: Ravensberger bietet wirklich einen super Service. Falls du es noch nicht getan hast, lies dir das mal auf deren HP durch, unter: Infocenter -> Rückgabe und Umtausch.
    Du kannst dort risikolos bestellen, zu Hause probeschlafen und bei Nichtgefallen wieder kostenfei abholen lassen.
    Und eine Nacht oder mehrere zu Hause auf dem eigenen Lattenrost Probeschlafen bringt dir tausendmal mehr, als dich im Geschäft kurz mit Kleidern und Schuhen auf ein fremdes Bett zu legen!
    Theoretisch könntest du so auch noch den Härtegrad kostenlos tauschen, falls du dich vergreifst.

    Inception
    Beitragsanzahl: 6

    Ich bin auf der Suche nach einer neuen Matratze und hatte diese in die engere Wahl gezogen. Da mir der Anbieter gänzlich unbekannt war, habe ich ein wenig recherchiert und… damit jeder (auch die, die die Matratze noch nicht kennen und vielleicht wie ich auf der Suche sind) weiß, worum’s geht, habe ich die relevanten Eckdaten genannt. Könnte ja auch für andere interessant sein…

    Und – ich zitiere mich selbst:
    „Da ich hier im Forum nichts zu der Matratze gefunden habe, wollte ich hiermit einen Erfahrungs-Austauschs-Thread aufmachen.
    Wäre schön, wenn hier Leute Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen rund um die Matratze und auch den Shop/Händler posten würden.“

    Ich war/bin auch schon in dem einen oder anderen Forum unterwegs und ich denke, der Punkt ist: Wenn man als TE keine (Hintergrund-)Infos zu seinem Anliegen nennt, kommt sowieso der erstbeste und belehrt einen, dass man so nicht auf einen eingehen könne, weil man zuwenig Informationen habe…

    Ich hoffe, ich habe mich somit genug positioniert.

    Inception
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo,

    das mit dem Einsinken hängt natürlich auch immer von der Unterfederung ab. Ein Zonen-Rahmen wäre nicht schlecht oder noch besser gleich ein punktelastischer Rahmen.

    Ich würde von den drei genannten nur zur Contura 60 raten, wegen des hohen Raumgewichtes. Denn, je höher das RG, desto flexibler die Matratze tendenziell und auch umso langlebiger.
    Kostet dann halt 340,- bzw. 364,- € mit Medicott-Bezug.

    Eine Alternative wäre noch die Orthomedica von http://www.easy-sleep24.de, die hat auch RG 55-60, je nach Härtegrad und dürfte auch sonst absolut vergleichbar sein. Kostet aber nur genau 300,- € inkl. Medicott-Bezug und Versand.

    Ich selbst bin auch noch am Überlegen zwischen den zwei und kann mich nicht entscheiden.
    Die Test- und Rückgabemöglichkeiten bei Ravensberger sind halt schon super!
    Ach ja, und die Orthomedica hat keine Wendeschlaufen, lt. Hersteller, weil sie zu schwer dafür wäre und dies nur eine unnötige Schwachstelle bilden würde. Bei der Contura 60 weiß ich’s derzeit leider nicht.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)