Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Spezielles Wasserbett war ein Griff in die Schüssel



Spezielles Wasserbett war ein Griff in die Schüssel

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • KAL
    Beitragsanzahl: 1

    Ich schlafe seit langer Zeit auf Wasser.
    Habe Rückenprobleme und zum Glück einen Chiropraktiker zum Freund.
    Der sagte, das Becken würde in einem WB zu tief einsinken. Ich also in ein Fachgeschäft vor Ort und Beratung eingeholt. Nach einigem Probeliegen wurde es doch wieder ein WB, weil ich das einfach liebe. Ein Bluetimes Ipnomed, das ist angeblich das Ergebnis einer Uni-Forschung. Das Becken wird hier zusätzlich mit Schaumstoff gestützt.
    Ich habe links und rechts unterschiedliche Unterstützung gewählt.
    Zudem wurde auch das Federkissen gegen einen Schaumstoffkeil (irre teuer, Hightech wasweissich 130 €) ausgetauscht.
    Lange Rede, wenig Sinn, ich schlafe richtig schlecht auf dem neuen Bett.
    Glaube, die Unterstützung des Beckens ist zu hart, auf jeden Fall wache ich morgens mit Schmerzen auf.

    Man greift ja nach jedem Strohhalm, vielleicht doch eine normale Matratze ?
    Ich bin 187cm, 115 kg, Seitenschläfer. Am liebsten ziehe ich das obere Knie an so dass ich
    halb auf dem Bauch liege. So kann ich am besten einschlafen. Möglich, dass ich mich hier
    schon ungesund verdrehe…

    Vielleicht hat jemand einen Tip, welche Art von Matratze gut für mich wäre.
    Schön wäre Nähe Gießen.

    Danke

    tombilii
    Beitragsanzahl: 2

    Guten Morgen,
    schade dass noch keine Antwort zu Deiner Problematik gekommen ist. Wahrscheinlich weil wenige wirklich Erfahrung mit Wasserbett haben. Bei einem Wasserbett ist die Füllmenge, Größe des Bettes und die Beruhigung sehr entscheidend. Zu der Größe Deines Wasserbetts steht hier leider nichts. Dein Freund hat Recht wenn die Fakten nicht stimmen. Wichtig ist für mich hier die Frage ob Problematik im unteren LWS-Bereich bestehen, höt sich für mich fast so an ( Bein anziehen um zu entlasten ).Dann würde ich vom Wasserbett abraten da Du stufengelagert schlafen musst und ein elektrisches Lattenrost benötigst. Vorsicht beim Kauf der Matratze da durch jahrelanges Wasserbett schlafen man höchst sensibilisiert ist und ein anderes Druckempfinden hast. Dann benötigst Du eine hohe Matratze in 2,10 empfehlenswert. Vom Druck würde ich eine Latex empfehlen, eine Federkern würde wahrscheinlich zu fest sein. Schwierig Empfehlungen über Internet zu geben wenn man den Menschen nicht real vor Augen hat da die Ergonomie eine entscheidende Rolle spielt.
    Liebe Grüße Petra

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.