Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Härtegrad bei Röwa Ecco2 Sensitive 18 mit Ecco-Rahmen



Härtegrad bei Röwa Ecco2 Sensitive 18 mit Ecco-Rahmen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 194

    Guten Tag

    Es ist nicht ganz einfach.
    Mit dem System haben Die jedoch viele Moeglichkeiten.
    Beiden Empfehlungen kann mann fachlich
    Folgen !

    Also:

    Die Enlastung der Schulter und die
    Mediummatratze passen zusammen
    jedoch kann je nach Einstellung der
    Unterfederung – Ihr Liegegefühl und
    ibs der Nacken/ Kopfwinkel
    und das einsinken der Brust
    in Rueckenlage
    als zu tief empfunden werden.
    Dies wäre wenn Atembeschwerden oder
    Herzleiden vorliegen nicht ideal, ansonsten
    Geschmacksache / Empfindungssache.

    Die Festigkeitsempfehlung Fest gibt mehr halt
    Im LWS und hat aber weiter mehr Rueckenlagen zur Folge
    Da oft die Seitenlage als trotzdem zu kompakt
    empfunden wird.

    Von ihren Werten sind Sie ehr Medium.
    Aber wir würden ihnen
    Empfehlen sich fuer den Haendler und nicht fuer
    die Festigkeit zu entscheiden. Der soll die
    Einstellung ueberpruefen und Fragen Sie den Haendler
    Direkt nach Service d.h. auf einen möglichen Kerntausch ansprechen
    wegen differenter Aussagen und dann die Beratungsqualitaet und
    den Service entscheiden lassen.

    Viel Erfolg

    tschlegel
    Beitragsanzahl: 1

    Guten Tag,

    gut vorbereitet auch durch dieses Forum bin ich nun kurz vor der Entscheidung in der Matratzenwahl. Entschieden habe ich mich für die Röwa Ecco2 Sensitiv 18 auf einem unverstellbaren Ecco-Rahmen. Hinsichtlich der Härte habe ich von zwei Händlern trotz identischem Einmessprozedere allerdings zwei völlig unterschiedliche Meinungen gehört, was mich doch etwas irritiert.

    Der erste Händler riet mir dringend zur Festigkeit „fest“. Zwar sei „medium“ auf den ersten Anschein angenehmer. Nachdem man sich aber an die neue Matratze gewöhnt habe, wäre sie bei meinem Gewicht/Körpergröße zu weich und gebe zu wenig Halt. Den meisten Kunden wäre sie dann zu „schwammig“.

    Der zweite Händler riet mir zur Festigkeit „medium“. Die meisten würden zu harte Matratzen nehmen. Heute verwende man aber eher weiche Matratzen und erreiche die Stützung durch den verstellbaren Rahmen.

    Bei meinem Probeliegen war die Medium-Matratze tatsächlich angenehm. Ich hatte nach entsprechender Einstellung auch nicht das Gefühl, dass ich im Bereich „unterer Rücken“ durchhängen würde. Allerdings sackte ich auch ziemlich tief in die Matratze ein, so dass ich Bedenken habe, dass diese Weichheit auf die Dauer störend sein könnte und die Matratze insgesamt zu wenig Halt geben könnte.

    Meine Daten: Größe 180 cm, Gewicht schwankt zwischen 82 und 84 kg und breite Schultern (daher kam es mir auch auf die Schulterentlastung an) . Seiten- und Rückenschläfer, mit einer Tendenz zum Rückenschläfer. So schlafe ich ausschließlich in Rückenlage ein.

    Es wäre sehr freundlich, wenn mir einer der Experten hier im Forum bei meiner Entscheidung angesichts der unterschiedlichen Meinungen behilflich sein würde.

    Besten Dank im Voraus.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.