Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Werkmeister Nautisan Plus + Röwa Legra für Seitenschläfer mit breiten Schultern?



Werkmeister Nautisan Plus + Röwa Legra für Seitenschläfer mit breiten Schultern?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • sFrog
    Beitragsanzahl: 4

    Habe vermutlich einen ähnlichen Körperbau welcher jedoch an den Beinen sowie unterem Rücken besonders ausgeprägt ist. Mir wurde jedoch nach kurzer Zeit zu einer ähnlichen Lösung geraten. Habe jahrelang auf festem Latex geschlafen und bin eher Rückenschläfer. In Seitenlage so tief einzusinken ist höchst ungewohnt.

    Werde mir selbst aber noch einmal ein Bild davon machen wenn ich Zeit finde. Mit der Premium Pur kam ich jedenfalls auch nicht so gut zurecht, die Lordose fand ich nicht ausreichend gestützt.

    Als nächstes auf dem Programm steht Vario sowie Ortho. Wir aber noch dauern bis ich dazu komme. Werde dies hier mal weiterverfolgen und bin interessiert, wie es endet.

    Elija123
    Beitragsanzahl: 6

    Hallo liebes Forum,

    ich suche eine neues Schlafsystem und habe schon eine kleine Odyssee hinter mir. Preis ist egal. Hauptsache ich schlafe gut. Ich bin 177cm groß, wiege 75Kg und bin Kraftsportler, also athletisch gebaut mit sehr breiten Schultern, aber schmaler Taille. Habe zudem ein Lendenwirbelgleiten zwischen dem 4. und 5. LW sowie eine mittelstark ausgeprägte Skoliose, davon aber bisher nie etwas gemerkt bzw. Probleme deswegen gehabt.

    Bisher zu Hause über mehrere Tage getestete Matratzen, die ich alle wieder zurückgeben konnte:
    – Badenia Irisette TFK H3: Viel zu hart und kalt insgesamt
    – Ravensberger Struktura H2: Schulter gut, zu wenig Unterstützung im LS-Bereich, Schmerzen im unteren Rücken
    – Ravensberger Orthopädisch H3: LS-Bereich hervorragend, Schulter sinkt zu wenig ein, eingeschlafene Arme
    – Ravensberger Naturlatex H3: Gleiches Problem wie bei der orthopädischen
    – Ravensberger Ergo Natura 100 H2: LS-Bereich leicht zu weich, Schulter sinkt nicht genug ein, eingeschlafene Arme am Morgen.

    Bisher beim Fachhändler vor Ort getestete Matratzen:
    – Lattoflex: Hervorragende Schulterentlastung, aber zu weich im LS-Bereich
    – SwissPur: Nicht meins
    – Tempur Cloud: Schulter sinkt nicht tief genug ein
    – Dermapur: Gleiches Problem
    – Werkmeister Premium Pur 18 LS Fest: Schulter sinkt deutlich zu wenig ein, Becken ebenfalls.

    Hatte mir übergangsweise einen Viscotopper als Notlösung besorgt, der sich nun aber auch als nicht optimale Alternative erweist. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Problem bei allen Standardmatratzen folgendes war:

    Entweder Schulter gut und Rücken schmerzt oder andersrum. Bei allen Matratzen, die sich im LS-Bereich gut angefühlt haben, kann ich sagen, dass diese schon relativ fest waren. Eine H3 im unteren Rückenbereich hat sich stets gut angefühlt. Im Schulterbereich wäre jedoch H1 oder H0 das beste. Ich würde also sagen, dass ich mit einer starken Zonierung einer Matratze wohl tendenziell eher keine Probleme hätte.

    Da hier ja die Werkmeister Matratzen immer gelobt werden, war ich heute bei einem Fachhändler. Der hat mich auf eine Nautisan Plus LS Soft unter einem Röwa Legra ohne Verstellmöglichkeit gebettet. Was soll ich sagen? Hat sich super angefühlt! Die Schulter ist genau richtig eingesunken und schön tief. Die Lordosestütze war definitiv besser und deutlicher als bei Lattoflex und auch das Lattenrost darunter schien sehr gut zu passen. Er hat dann die Leisten in der Mitte noch etwas fester gestellt und das fühlte sich auch noch etwas besser an. Also mit zu starker Hüftstütze hätte ich wohl keine Probleme. Ich hätte bei dem Händler ebenfalls ein Umtauschrecht von 4 Wochen inkl. Komplettzurücknahme, falls es gar nicht passen sollte. Ebenfalls würde ich einen Rabatt von 5% bekommen. Eine passende Röwa Matratze zum Legra Lattenrost kommt aus Sicht des Beraters nicht in Frage, da diese zu wenig Unterstützung im unteren Rückenbereich bieten.

    Meine Fragen an euch:
    1. Hat jemand diese Kombi und kann Erfahrungswerte posten?
    2. Ist diese Kombi aus Expertensicht empfehlenswert oder bin ich damit aus irgendeinem Grund auf dem Holzweg?
    3. Welches Modell von Werkmeister würde evtl. noch in Frage kommen und lohnt sich zum Probeliegen? Ich hätte noch die Ortho und die Aerosau 18 im Auge. Letztere sieht zumindest im Querschnitt der Nautisan Plus LS sehr ähnlich, ist aber 200€ billiger und hat nur 5RG weniger als die Nautisan.
    4. Trügt mich mein Empfinden vom paar Minuten Probeliegen oder macht diese Matratze/Lattenrost für meinen Körpertyp Sinn?

    Für Rückmeldungen/Einschätzungen aller Art wäre ich sehr dankbar.

    LG Sascha

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.