Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Welche Matratze und welcher Lattenrost?



Welche Matratze und welcher Lattenrost?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo annie74,

    ein „gut“ oder „schlecht“ kann hier niemand beurteilen, da es immer im Relation zum Schläfer steht. d.h. für den einen gut für den anderen schlecht.
    Ein schlechter Rahmen ist bei den genannten Produkten sowieso nicht dabei, da alle hochwertig sind.
    Sie unterscheiden sich in den Einstellmöglichkeiten.
    Der Ecco-2 hat die Einstellmöglichkeiten mit den spürbarsten Unterschieden, für viele sehr gut, für manche zu stark.
    Der Innova (auch dem gleichen hause Röwa) hat etwas mildere Einstellungen, ebenfalls für manche von Vorteil, für andere nicht.
    Bei den Matratzen ist es ebenfalls eine Empfindungssache UND der Rat des Beraters, denn er hat Euch und Eure Reaktionen vor Augen, die für die Entscheidung nötig sind. Er trägt mit die Verantwortung, dass es auch so klappt und ggf. nach Lieferung noch einmal justiert werden muss.

    VG
    Apnoe

    annie74
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo!

    Wir sind derzeit auf der Suche nach einem neuen Schlafsystem und nach Beratungen in mehreren Fachgeschäften recht verunsichert.

    Ich selbst bin weiblich, 37 Jahre, 162cm, 57kg.
    – Seitenschläferin, hin und wieder auch Rückenschläferin (aber eher selten)
    – starke Probleme im Lendenwirbelbereich, evtl. Bandscheibenvorfall muss noch abgeklärt werden
    – häufig auch Probleme im Schulter-Nacken-Bereich
    – Hohlkreuz
    – normale Schultern, normales Becken

    Mein Mann ist 39 Jahre, 172cm, 65kg.
    – Seitenschläfer
    – breite Schultern, schmales Becken

    Ich selbst möchte es beim Schlafen gern etwas softer, mein Mann legt da keinen Wert drauf.

    Angenehm im Liegen fand ich die Dormabell Edition S mit Topper, aber auch die Röwa Legra Balance 18. Beide hatten beim Probeliegen den jeweils passenden Rahmen: Dormabell Innova N bei der Dormabell Edition S und Röwa Ecco 2 bei der Röwa Legra Balance 18.
    Mein Mann fand die Dormabell Edition S mit Topper nicht so angenehm, er fühlte sich auf der Selecta S4 und der Röwa Legra Balance 18 wohler.

    In einem Fachgeschäft wurde uns gesagt, dass bei so hohen Matratzen wie bei der Dormabell Edition S und der Röwa Legra Balance 18 ein so hochwertiger Lattenrost wie der Dormabell N bzw. der Röwa Ecco 2 nicht notwendig seien.
    Und wenn man sich für einen solchen Lattenrost entscheidet, wäre es ausreichend, eine niedrigere Matratze wie die Selecta S4 zu nehmen.

    Was ist in unserem Fall von folgenden Kombinationen zu halten – gesundheitlich und auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis?

    – Lattenrost Röwa Ecco 2 / Matratze Dormabell Edition S
    – Lattenrost Röwa Ecco 2 / Matratze Röwa Legra Balance 18
    – Lattenrost Röwa Ecco 2 / Matratze Selecta S4
    – Lattenrost Dormabell Innova N / Matratze Dormabell Edition S
    – Lattenrost Dormabell Innova N / Matratze Dormabell Active Nature
    Härtegrad der Matratzen war jeweils Medium.

    Noch eine allgemeine Frage zu den beiden genannten Lattenrosten: Sind sie miteinander vergleichbar oder ist einer schlechter oder besser?

    Es handelt sich um ein 180er Bett. Wären auch zwei völlig unterschiedliche Systeme möglich oder sollte man sich doch eher anpassen?

    Vielen Dank!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.