Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Viel gesucht und informiert – zum Schluss aber nur irritiert… suche Matratze & Lattenrost HILFE



Viel gesucht und informiert – zum Schluss aber nur irritiert… suche Matratze & Lattenrost HILFE

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Addi
    Beitragsanzahl: 11

    Liebes Team der Schlafkampagne.de,
    ich fühle mich inzwischen fast „überinformiert“ und bin etwas irritiert. Daher lese ich nicht mehr nur in diesem Forum, sondern frage endlich mal selber…

    Zu meinen Maßen & Besonderheiten:
    Ich bin männlich, 1,85m (es wurde mir schon empfohlen auf eine Länge von 2,20m zu gehen, aber bin bisher immer auf dem 2m Bett gut hingekommen) , ca. 72 kg leicht, für diese schmale Figur habe ich eine doch recht breite Schulter – im Bettenfachmarkt schon festgestellt. Seid der Geburt habe ich „Spina Bifida“ – das wirkt sich (fürs schlafen wichtig) in einem leichten Hohlkreuz aus. Ich schlafe vorzugsweise auf der Seite. Das Schlafzimmer ist relativ kalt, da ich schnell schwitze und selbst im Winter nur eine Sommerdecke nutze. Daher fällt Visco Schaumstoff schon mal für mich raus.

    Allgemein suche ich Matratze und Lattenrost (90×200), wobei ich beim Lattenrost schon weiss, dass es unter 200 keine gute Qualität gibt. Das ist auch nicht mein Hauptanliegen, sondern die Matratze. Für die Matratze sind 500 Euro in Ordnung, aber auch nicht wirklich viel teurer (max. 6xx ). Denn ich bin noch Student im „Endstadium“ und da hat man nicht zu viel Geld. Aber trotzdem weiss ich, dass was wesentlich besseres als ich gerade habe her muss… Am liebsten wäre mir natürlich ein hochwertiges Auslaufprodukt (wenn man mal träumen darf) Wenn ich das einmal so beziffern darf hoffe ich auf einen Schlafcomfort von 70%+ bei verträglichen Preis.

    Ich war gerade auch gestern wieder in einem Bettenfachmarkt (aus Minden), weil es dort ein neuartiges System gibt, um den Rücken auszumessen. Es handelte sich um ein Bett aus der „Ergo Comfort Deluxe 500“ Serie, die ich komischerweise in der Onlinesuche nicht gefunden habe. Die auswechselbaren Röhren der Matratze wurden dabei mit Luft befüllt, bis es für mich optimal passte. Dabei kam heraus, dass ich im Schulterbereich möglichst tief in die Matratze einsinken sollte. Im Lendenwirbelbereich benötige ich dagegen eine gute Stützung und das Becken sollte wieder recht tief einsinken. Natürlich gefällt dieses System, da auch bei anatomischen Veränderungen eine Anpassung problemlos möglich ist, aber gleich 1300 Euro (ohne Lattenrost) ist im Moment echt zu viel. In 7-10 Jahren für die voraussichtlich nächste Matratze ist da auch mehr drin.

    Ich bin auch jetzt bei der Onlinesuche über dieses „Enjoy“ System aus Paderborn gestoßen, die Werksverkauf machen. Das klingt gut, aber ich habe diese Marken in noch keinem Fachmarkt gesehen. Deshalb kann die UVP ausgedacht sein.. hat jemand damit schon Erfahrungen?

    Mir wurde auch gesagt, dass bei sehr Hochwertigen Matratzen der Lattenrost eine untergeordnete Rolle hat. Aber im mittleren Preisrahmen wo ich ja bin er sehr viel ausmachen kann. Gibts da vielleicht auch „relativ“ günstige Modelle, die ein großes Spektrum zum anpassen haben, gerade bei den Schultern und LWS-Becken?

    Also zum Schluss konkret ;-) Was können Sie/könnt Ihr mir empfehlen? Sind meine Anforderungen realistisch? Da hier auch einige in Fachmärkten zu arbeiten scheinen – hat jemand vielleicht was passendes als Auslaufmodell oder wegen Sortimentswechsel?
    Vielen Dank für Antworten!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.