Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Studenten-Bett in 100×200



Studenten-Bett in 100×200

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo Phillip ,

    ich würde empfehlen einmal die Taschenfederkernmatratze Dormabell INNOVA T in der Härte Extra-Fest probezuliegen.
    Die verfügt über unterschiedliche Drahtstärken, eine gute Schulterzone, Punktelastizität und liegt sich auch bei dieser Festigkeit sehr komfortabel.
    Sie ist mit RG 50 abgedeckt und und eine Sitzkante, der Preis liegt bei 599,– und damit ist sie im Preis/Leistungsverhältnis hervorragend.
    Der Rahmen Röwa Basic würde übrigens gut passen.

    VG
    Apnoe

    phil
    Beitragsanzahl: 2

    Guten Abend!

    Nachdem ich meine 140x200cm Matratze beim D.Bettenlager zurückgeben konnte, möchte ich mir nun von meinem etwas knappen Budget was anständiges kaufen, sofern das möglich ist.
    Ich benötige alles neu, da ich mir nichts mehr in durchgehend 140cm anschaffen werde.

    Wunschmaß: 100x200cm
    Wunschkern: Feder(taschen)kern
    Körpermaße: 184cm, 105kg
    Position: Bauch-/Rückenschläfer
    Rückenbeschw: Skoliose, Schmerzen im unteren Rücken nach dem Beschlafen der alten DB-Matratze.

    Ich war bereits im Fachgeschäft Kalbfuss in Darmstadt und wurde mMn ganz gut beraten. Vorgeschlagen wurde mir der Federholzrahmen RÖWA BASIC N für 239,00€. Federtaschenkernmatratzen konnten mir zwei präsentiert werden. Eine für 799,00€, deshalb habe ich den Namen wohl wieder ganz schnell vergessen und zum anderen die NIRWANA SANABELLE für aktuell reduzierte 399,00€ (wohl noch bis Dez-Ende). Auf letzterer lag ich wirklich fest, spürte, dass meine Hüfte gut gestützt wird.

    Bei Kalbfuss erhältliche Bettgestelle werden angefertigt und sind mit mind. 700,00€ nicht in meinem Budget.

    Heute war ich dann nochmal bei Betten Kaiser in Hanau und mir wurde bei dem Stichwort Bauchschläfer statt einer Federtaschenkernmatratze eine Federkernmatratze empfohlen. Genauer gesagt das Modell NIRWANA FEDERKERN COMFORT für 449,00€. In der Produktbeschr. steht etwas von Zwischenpolster aus PUR-Schaum mit RG40. Dieses war in Sitzposition wirklich stabil, wenn ich das so sagen kann. Im liegen kam es mir allerdings nicht ganz so fest vor wie eine Ftkm.

    Trotz schlechter Erfahrung mit „Billigheimern“ wollte ich zum Vergleich die Fkm bei Concord & Ikea Probe liegen. Ich hatte mir auf der Concord Internet Seite die VITALIS GERONA in H3 ausgesucht. Auf dieser Matratze hatte ich auch ein ganz gutes, stützendes Gefühl im Beckenbereich. Bei dem Laden bekommt man, zu jeder Matratze einen Schoner und eine Moltonauflage aufgeschwätzt, die schon vorgedruckt auf der Empfehlungskarte aufgeführt sind. Bei Ikea waren mMn ALLE Federkernmatratzen zu weich für mich.

    Bisheriges FAZIT:
    Da alles was ich bisher an Bettgestellen gefunden habe min. 500-700€ aufwärts kostet würde ich bis jetzt das IKEA MALM in 100×200 nehmen. Das gibts leider nur in weiss, hässlich. Notfalls in 90×200, das gibts in schwarz.
    Desweiteren auf jeden Fall den RÖWA BASIC N.
    Fehlt nur noch die richtige Matratze.
    Was meint ihr, könnt ihr mir Pro und Contra zu den genannten Matratzen nennen oder in der Preisklasse Alternativen aufzeigen?

    Ich werde berichten, sobald ich weitere Eindrucke bekommen oder mich entschieden habe.

    Vielen Dank,
    Philipp

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.