Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Bettdecken, Kissen und Wäsche Starke Nackenschmerzen – Klassisches Nackenkissen funktioniert nicht.



Starke Nackenschmerzen – Klassisches Nackenkissen funktioniert nicht.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 194

    GUTEN TAG

    Ja, Problem erkannt … die Abstimmung des Gesamtsystems ist notwendig …
    Schauen Sie dazu gerne mal folgendes an !
    http://youtu.be/r5o5tTLT5l0

    Ein möglihces Material oder höhe des Kissens hängt immer von Ihrem Becken/ Schulter Diffenezwert ab und von der Güte Ihrer Schulterzone in der jetztigen Matratze und dem Unterbau ( Lattenrost)

    Viel Erfolg

    Nobbi
    Beitragsanzahl: 2

    Ich habe hier ein Problem mit meinem Kopfkissen, bei dem ich nicht weiterkomme. Ich schlafe seit vielen Jahren auf einem Federkissen und hatte damit eigentlich nie ernsthafte Probleme. Wenn ich mal mit Verspannungen und Nackenschmerzen aufgewacht bin, dann wußte ich woran es liegt (ist nur etwas schwierig zu beschreiben): Ich schlafe am liebsten halb seitlich, halb auf dem Bauch. Der Kopf liegt dabei seitlich. In dieser Lage schiebe ich meistens das Kissen unter dem Kopf mit der Hand zusammen, so daß sich unter dem Kopf eine Art erhöhtes Plateau bildet. So fühle ich mich am wohlsten. Dabei muß ich aber darauf achten, daß auch der Hinterkopf abgestützt wird, sonst kippe mir im Schlaf der Kopf nach hinten weg, und das führte dann meistens zu üblen Verspannungen.

    Nun habe ich vor einigen paar Wochen das Kissen zur Federnreinigung gegeben. Als es zurückkam, war es schön prall, aber inzwischen ist es wieder ziemlich zusammengefallen. Und seitdem schlafe ich darauf nicht mehr gut. Ich wache praktisch jeden Morgen mit starken Nackenschmerzen auf, die oft so stark sind, daß ich nicht mal den Kopf richtig heben kann. Irgendwie liege ich jetzt zu tief und weiß nicht so recht wieso, denn sonst hat sich an meiner Schlafsituation eigentlich nicht geändert (eine neue Matratze + Rost ist zwar bestellt, aber noch nicht da).

    Also habe ich in dem Matratzengeschäft auch gleich noch diverse Nackenkissen ausprobiert. Da sie mir alle zu weich und zu niedrig vorkamen, hat der Verkäufer mir ein Kissen extra für mich zusammengestellt. Grundlage ist der Aufschrift nach das Oberteil eines Werkmeister Therasan S, das er unten mit mehreren Lagen Schamstoff aufgefüttert hat. Das Kissen bekam ich bis Ende der Woche zum Probeliegen mit nach Hause. Aber leider funktioniert das bisher (2x geschlafen) überhaupt nicht, und das macht mich ziemlich ratlos.

    Abgesehen davon, daß das Kissen doch viel zu hoch war (kommt wohl von meiner Seiten-/Bauchlage, bei der sich die Schultern wieder absenken), empfinde ich das Liegen auf einem federnden Schaumstoffkissen als eher unangenehm. Ich merke, wie ich mich beim Liegen instinktiv anspanne, um den Kopf zu stabilisieren, statt mich ins Kissen sinken zu lassen. Aber auch die typische Form des Nackenkissens – hoher Wulst im Halsbereich, niedrig am Kopf – ist für mich nicht optimal. Ich bewege mich viel zu häufig im Schlaf, als daß das Kissen an seiner Position bleiben würde. Irgendwann liege ich mit dem Kopf auf dem Wulst und der Hals liegt frei, womit die Wirkung des Kissens dahin ist. Dazu kommt, daß ich auch mal gern auf dem Rücken liege. Aber wenn das Kissen für die Seitenlage paßt, ist es mir für die Rückenlage wieder viel zu hoch. Und natürlich versuche ich auch immer wieder, mir das Kissen unter den Kopf zu „knüllen“, wie ich das vom Federkissen gewohnt bin – mit denselben Auswirkungen.

    Um es kurz zu machen: Ich denke, daß ein herkömmliches Nackenkissen für mich völlig unbrauchbar ist. Ich bräuchte eher etwas, das sich ähnlich verformen läßt wie ein Federkissen, aber nicht ganz so leicht nachgibt und auch nicht federt. Gibt es da vielleicht andere Spielarten, mit anderen Füllungen? Es sollte halt nichts sein, was knirscht oder raschelt („Kirschkerne“, „Kleie“ oder ähnliches). Oder sollte ich vielleicht einfach mein Federkissen neu füllen (oder auffüllen) lassen?

    Kann mir da jemand einen Rat geben?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.