Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Schwergerwicht sucht neue Matratze



Schwergerwicht sucht neue Matratze

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo Nobbi ,

    die de Luxe Solo ist eine sehr gute Federkernmatratze, diese kenne ich seit Jahrzehnten, aber ob sie 187/170 kg dauerhaft standhalten kann, weiss ich nicht.
    Die Discounter Matratzen sind qualitativ materialschwach verarbeitet, da gebe ich der Matratze 4 Wochen Lebenszeit.
    Eigentlich gehen hier nur äußerst materialintensive Matratzen, denn der sog. „Durchschnittsmensch“ ist 175 cm groß und wiegt 75 kg und Du hast zwar ein paar cm mehr Körperlänge jedoch fest 100 kg mehr Gewicht und das ist für jedes Sitz u. Liegemöbel eine Herausforderung.
    Gute Erfahrungen habe ich hier mit der Werkmeister Premium-Pur-18 in Härte Extra-Fest bei hohen Körpergewichten.
    Dazu muss der Lattenrost ebenfalls sehr stabil sein, z.B. Röwa Etera o. Legra XXL.
    Auch die Firma Grosana bietet eine Kaltschaummatratze mit einem RG 70/80 an, auch sehr stabil und dennoch komfortabel.

    VG
    Apnoe

    Nobbi
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo,

    ich bin derzeit auf der Suche nach einer neuen Matratze + evtl. Lattenrost (100×200), weil ich auf meiner alten seit einigen Wochen regelmäßig Rückenschmerzen bekomme (ich vermute wegen Kuhlenbildung in der Matratze und nachlassender Spannung im Rost).

    Zu meiner Person: Ich bin 187 cm groß und wiege ca. 170 kg. In der Vergangenheit habe ich immer auf eher harten Matratzen am besten gelegen.

    Meine alte Schaummatratze + Lattenrost sind schon so alt, daß ich nicht mehr weiß wie alt eigentlich. Ich denke 15 Jahre sind es mindestens.
    Ich war schon in mehreren Geschäften, sowohl Discounter (MFO und Concord) als auch Fachgeschäfte. Da wurde mir von der normalen Schaummatratze bis zum teuren computervermessenen und -eingestellten Lattenrost alles mögliche angeboten.
    Preislich am wohlsten gefühlt habe ich mich auf der Vitalis Trio Deluxe H4 bei Concord, allerdings nur wegen eines Rabatts von 20%, der aber inzwischen nicht mehr gilt. Das war auch der Discounter, der sowas wie eine Beratung gemacht hat, im Gegensatz zu MFO. Allerdings wollte ich eigentlich keine Visco-Matratze kaufen, nur war die Trio anscheinend die einzige mit Härtegrad H4, die Concord im Programm hat.
    Am ansprechendsten war für mich aber die Beratung in einem kleinen Fachgeschäft. Dort wurde mir die Federkernmatratze Deluxe Solo extra fest von Rummel empfohlen, sowie ein Lattenrost DOS XXL LKF (ein verstellbarer Typ wie der LKF war mein eigener Wunsch). Der Verkäufer meinte, eine Federkernmatratze sei am besten für mich, weil Federn bei meinem Gewicht die beste Stützung bieten würden. Den verstärkten XXL-Rost würde ich brauchen, weil ich sonst die Latten des Rostes zu sehr durchbiegen würde. Das klang für mich zumindest plausibel.

    Verunsichert hat mich später allerdings, daß sowohl die Concord-Matratze als auch die von Rummel bei Stiftung Warentest nur befriedigend abgeschnitten haben. Der Rummel wurden gar nur „eingeschränkte Liegeeigenschaften“ bescheinigt. Der Test der Rummel-Matratze ist allerdings schon fast 10 Jahre her.

    Nun bin ich etwas ratlos. Ich konnte bei keinem Matratzentyp, der ausreichend hart war, irgendeinen besonderen Unterschied zu den anderen spüren. Schon gar nicht würde ich mich trauen zu beurteilen, welche mir nun am ehesten bei meinen Rückenproblemen helfen könnte. Ursprünglich wollte ich eine Schaummatratze kaufen, aber eigentlich nur, weil ich jetzt auch schon eine habe. Ich hätte aber prinzipiell auch nichts gegen einen Federkern.

    Was würdet ihr mir denn empfehlen?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.