Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Matratze und Lattenrost für kleine kurvige Frau gesucht



Matratze und Lattenrost für kleine kurvige Frau gesucht

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo ,
    2 Überlegungen hierzu:
    eine Kaltschaummatratze wird immer eine höhere Wärmeentwicklung haben als die gewohnte Federkernmatratze.
    Um weicher liegen zu wollen kann man bei eine Taschenfederkernmatratze mit unterschiedlichen Drahtstärken probeliegen z.B. die Dormabell Innova T in Soft ist sehr elastisch aufgebaut evtl. bekommt man damit Liegewunsch und Klimabedarf unter einen Hut. In diesem Fall spielt das Lattenrost keine große Rolle.
    Falls Kaltschaumsystem dann sollte auch der passende Rahmen miteinbezogen werden zum Liegeergebnis sonst paßt es insgesamt nicht gut zueinander evtl. kannst Du den Schalraffia Rahmen auch abbestellen.
    Einstellbare Bettsysteme wären Röwa Ecco-2, Dormabell Innova, Active Nature, CTS Bettsystem, wenn man die probegelegen hat sollte schon eines darunter sein was passen könnte.
    Der Zonenaufbau ist bei der Körpergröße kein Problem solange 200 cm Länge und nicht Überlänge hinzukommt.

    VG
    Apnoe

    Lucy
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo zusammen!

    Nachdem ich vor einigen Wochen festgestellt habe, dass ich auf meiner alten Federkernmatratze mit unflexiblem Lattenrost deutlich zu hart liege und deswegen immer auf dem Bauch schlafe, bin ich nun auf der Suche nach einer neuen Matratze plus Lattenrost.

    Ich bin 1,62 m, wiege ca. 60 Kilo, habe breite Hüften und fast ebenso breite Schultern, aber eine schmale Taille. Dazu kommt eine Skoliose (leichte S-Form fast über die gesamte Länge der Wirbelsäule), die mir aber an sich keine starken Rückenschmerzen bereitet. Für meine Verspannungen mache ich ein tägliches Entspannungsprogramm und regelmäßige Gymnastik.
    Wegen meiner HWS habe ich mir in den letzten Monaten versucht, anzugewöhnen, auf dem Rücken zu schlafen, was relativ gut geklappt hat. Wegen der Skoliose und Problem mit den Hüftgelenken möchte ich eigentlich nicht auf der Seite schlafen. Auf meiner alten Matratze habe ich mich in den letzten Wochen jedoch immer wieder vom Bauch auf den Rücken und dann auf die Seite bugsiert, weil ich keine bequeme Position mehr finden konnte. Morgens war ich immer ziemlich verspannt am ganzen Körper und besonders am Nacken.

    Nun habe ich seit einigen Tagen die Schlaraffia GelTex 700. Die GelTex-Schicht ist zwar punktelastisch und mein Becken sinkt schön ein, dafür drückt mich aber die Lordosenstütze im Rücken nach oben. Die Matratze hat einen gewölbten 3-D-Würfelschnitt, den ich richtig im Rücken spüre. Ungewohnt ist auch für mich, dass die Auflagefläche meines Körpers im Vergleich zur alten Matratze viel größer ist. Daher konnte ich auf der neuen Matratze noch nicht auf dem Rücken einschlafen, da es mir nach einiger Zeit viel zu warm wird.
    Wenn ich auf der Seite liege, stört mich die Lordosenstütze auch, da sie für meine Taille zu breit ist. Ich habe sogar eine Leiste von meinem Lattenrost entfernt, damit die Lordosenzone absinkt, aber das hat kaum geholfen.
    Ich bin zwar nicht mehr so verspannt wie von der Federkernmatratze, fühle mich aber auch nicht richtig erholt.

    Ich vermute, dass ich eher eine homogene Matratze brauche, auf der ich mit dem Rücken nicht zu tief einsinke, sondern nur mein Becken. Der 7-Zonen-Schnitt ist wohl wegen meiner Körpergröße auch nicht für mich geeignet.

    Nun zum Lattenrost: Ich hab den Schlaraffia Modia KF bestellt, da bei dem jedes Leistenpaar einzeln eingestellt werden kann. Wäre der für mich zu empfehlen? Das es sich auch um einen Lattenrost mit sieben Zonen handelt, habe ich etwas Angst, dass die Lordosenzone ebenfalls zu ausgeprägt für mich ist.

    Ich hoffe, ihr könnt mir mit einigen Empfehlungen weiterhelfen, da ich aufgrund der riesigen Auswahl momentan ziemlich unschlüssig bin, was für eine Matratze ich überhaupt brauche.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.