Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Matratze/Lattenrost, 21 J, Orientierung im Jungle



Matratze/Lattenrost, 21 J, Orientierung im Jungle

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • sFrog
    Beitragsanzahl: 4

    Ich habe nun zwei Händler in Schleswig Holstein gefunden, welche ein entsprechendes Programm bieten können.

    Einen Händler habe ich bereits auf die Lordosenstütze angesprochen, dieser gab mir daraufhin die Empfehlung zur Premium Ortho, welche jedoch denen unter den Namen Padua vermarktet.

    Meine Frage, ob ich die Möglichkeit habe zu Hause probezuliegen, bejahte er. Scheint also eine seriöse Adresse zu sein.

    Werde demnach sobald Zeit gegeben ist, dort einmal reinschauen. Stutzig macht mich nur der Eigenname Padua.

    Kennt jemand schon die Werkmeister Ortho? Gibt es zu dieser Alternativen, welche man sich beim Händler mal ansehen kann?

    sFrog
    Beitragsanzahl: 4

    Hallo,

    ich bin 21 Jahre alt, 1,80 groß, männlich, 21 Jahre alt und möchte mir als Student ein neues Bett anschaffen.

    Vorhanden ist soweit ich denken kann ein einfacher Holzlattenrost sowie eine Breckle Lata Exquisit Latex Matratze. Bin sowohl Rückenschläfer als auch Seitenschläfer, jedoch weiche ich aufgrund mangelnder Stütze im Lordosenbereich oft auf die Seitenschläferlage aus oder lege mir eine dünne, weiche Latexschicht im Rücken unter.

    Wirkliche Probleme beim Schlaf habe ich daher eigentlich nicht, bin ein eher unproblematischer und sehr ruhiger Schläfer. Ich merke aber durchaus, dass selbst bei Seitenlage die Hüfte abknickt und die Schulter nicht genügend absackt. Einschlafen kann ich trotzdem gut, nur ist dies auf Dauer wohl nicht gesund. Am Morgen ist oft der Rücken im Lendenbereich leicht verspannt.

    In letzter Zeit bin ich stark eingespannt, meine Schlafzeiten sind sehr variabel und möchte daher alles aus meiner begrenzten Schlafzeit rausholen, ohne irgendwas unter meinem Rücken legen zu müssen um mich wohl zu fühlen.

    Ein spezielles Temperaturempfinden habe ich nicht, benötige eigentlich nur etwas Wärme am Bauch. Benutzt wird dabei eine Daunendecke, bei der gelegentlich ein zu feuchtes Klima aufkommt.

    Primär werde ich alleine schlafen, sodass an sich ein Maß von 90X200 ausreichend sein sollte. Interessant erscheint mir jedoch auch ein 140X200er Maß, da ich in diesem Fall auch genügend Reserve für Besuch hätte. In dem Falle müsste keine/keiner so auf ein Sofa etc. ausweichen.

    Bei 140X200, soweit ich es hier aufgefasst habe, habe ich von Stabilitätsbedenken gelesen und dass daher auf Röwa oder Selecta verwiesen wird. Insbesondere Röwa stellt sich jedoch als relativ kostenintensiv heraus, sodass hier abgewogen werden soll.

    Im Moment möchte ich mich nicht auf ein Preisrahmen festlegen, bin aber für Qualität bereit zu zahlen um aus etwa 5 Stunden Schlaf immer soviel wie möglich zu bekommen. Lattenrost sowie Matratze sollten 2500€ jedoch nicht übersteigen, diese Grenze setze ich mir selber als Student. Bei einem deutlich preiswerteren Ergebnis ist ggf. auch das 140X200 Maß drin, bin aber notfalls auch mit dem 100X200er Maß zufrieden.

    Am Anfang meiner Lesephase hier wollte ich auf eine Visco/Kaltschaum Kombination setzen. Thematisiert wird hier jedoch oft eine reine Kaltschaumlösung in Form einer Werkmeister.

    Gibt es bei Werkmeister Gründe für die 70er RG Lösung? Ist eine aufwendige 55er RG Version lohnender als eine einfachere 70er RG? Komfortunterschiede sind sicherlich selber auszumachen, jedoch wie sieht es mit der Haltbarkeit auf Dauer aus? Lohnt 70er Premiumschaum?

    Mein Aktionsradius beträgt Schleswig-Holstein. Ich hoffe, der Text ist nicht zu lang. Ich gehe die Thematik jedoch an und möchte daher gerne wissen, ob ich meine Suche nicht stark mit Hilfe des Forums eingrenzen kann.

    Grüße

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.