Lattenrost bei Reflux

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Admin
    Beitragsanzahl: 194

    Die optimale Lösung wäre ein motorisierter Rahmen, da dieser einen echten Rückenteil besitzt, welcher den gesamten Rücken anhebt. Die optimale Neigung lässt sich dann im Liegen einstellen und bei Bedarf anpassen.

    Es geht aber auch einfacher und preisgünstiger:
    Winkeln Sie den vorhandenen Lattenrost mit einem Querbalken an, welchen Sie unterhalb des Lattenrostes am Kopfende platzieren. Achten Sie darauf, dass der Winkel nicht zu hoch ist, da sonst der Kreislauf und die Gewichtsverlagerung zu stark beeinflusst werden.

    nick
    Beitragsanzahl: 7

    Hallo Community,

    ich habe ein sehr spezielles Problem: Ich leide an einer Refluxerkrankung, bei der es sinnvoll ist, mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen (durch das „Gefälle“ kann die Magensäure nachts nicht mehr so leicht nach oben steigen und die Speiseröhre verletzen).

    Ich habe bereits zwei Varianten ausprobiert, um dieses Gefälle herzustellen:

    1. Eine ausschließlich höhere Lagerung des Kopfes über das Kissen oder das Kopfteil des Lattenrostes hat sich bei mir nicht als erfolgreich erwiesen und war zudem für den Rücken kontraproduktiv.
    2. Ich habe mich verkehrt herum auf die Matratze gelegt und das Fußteil höher gestellt. Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass nicht nur der Kopf höher gelagert wird, sondern zumindest ein Teil des Körpers auf einer schrägen Fläche liegt. Leider endet diese schräge Fläche irgendwann ziemlich abrupt im hinteren Drittel des Lattenrostes, sodass auch hier keine gute Lagerung für den Rücken möglich ist (wenn auch besser als nur mit Kopfkissen/Kopfteil).

    Deshalb bin ich jetzt auf der Suche nach einem Lattenrost, das eine Ganzkörperhochlagerung anbietet und zwar möglichst so, dass ich mich „richtig herum“ auf das Rost legen und so die Schulterzone ausnutzen kann, die ich möglichst haben möchte.
    Um zu illustrieren, wie dies im besten Fall aussehen sollte, folgender Link: http://matratzen-stein.com/product_info.php?products_id=59&XTCsid=ug1nqkq6rddavqrnn07hpcq8hlmn01k3

    Leider sieht das Rost dieses Anbieters wenig wertig aus. Bei den mir bekannten Anbietern habe ich zwar Modelle mit Ganzkörperhochlagerung gefunden, aber immer nur so, dass die Beine nach oben verlagert werden und somit genau das Gegenteil von dem, was ich möchte (Beispiel: Grosana Airflex Exklusiv: http://www.grosana.de/index.php?mandant=fixfox_&ffact=art&ffact2=show&art_id=939f6348018d9680bfd60034f77e6af3 )

    Hat irgendjemand eine Idee/einen weiteren Vorschlag für mich? Vielleicht gibt es ja Lattenroste mit einer Ganzkörperhochlagerung, bei denen sich die Leisten herausnehmen und vom Kopfende ans Fußende befestigen lassen? Das wäre noch eine Möglichkeit, die ich zurzeit sehe, eine gute Schulterzone in meine Anforderungen einzubauen.
    Ansonsten wäre als Info noch anzumerken, dass ich eine Kaltschaummatratze habe (zurzeit Werkmeister Nautisan, demnächst evtl. Grosana Sinuflex).

    Für Hilfe bei diesem komplizierten Problem wäre ich dankbar.

    Herzliche Grüße

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.