Das richtige Bettgestell

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Guten Abend ,

    ob Mittelbalken oder Quertraversen ist eigentlich egal ausser man möchte Motorrahmen einlegen (dann sollte diese verstellbar sein).
    Es kommt vielmehr auf ausreichende Stabilität der Verbindungen und die Materialstärke an.
    Die Firmen Dormiente, Rast, Gerstmann bzw. Nacht-Leben, Schlaf Team bieten alle sowohl als auch an und diese Betten sind alle sehr stabil und sehr langlebig.

    VG
    Apnoe

    NaMü
    Beitragsanzahl: 2

    Hallo :)

    Nachdem wir nach langer suche und ewigem Probeliegen endlich Matratzen und Lattenroste gefunden haben geht es nun noch darum das passende Bettgestell zu finden. Nun haben wir schon einige gefunden die uns zu sagen würden, nur leider sind wir wieder unsicher. Folgendes Problem: die Auflage der Lattenroste! Bei einigen Betten sind die Auflageleisten am Bettrahmen befestigt und es gibt eine Mittelstützleiste (längs) – so kenne ich das auch -. nun haben wir uns aber auch einige angesehen bei denen es keine Leisten an den Seiten gibt und keinen Mittelbalken, sondern nur 2 quer, diese sollen gleichzeitig als Standfüße dienen. Ich kann mir nicht vorstellen das das auf dauer hält bzw, das da nix knarrt und quietscht.
    hat da einer erfahrung mit oder weis was da generell ratsamer wäre??

    Danke schonmal im Vorraus :)

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.