Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Beratung zum Kauf einer viscoelastischen Matratze



Beratung zum Kauf einer viscoelastischen Matratze

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • mpeter
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo zusammen,

    meine Freundin und ich möchten für unser erstes „gemeinsames“ Bett auch neue Matratzen kaufen. Da wir beide noch Studenten sind wollten wir eigentlich mal bei dem bekannten schwedischen Möbelhaus zuschlagen. Allerdings haben wir beide nach einigen „Liegetests“ festgestellt, dass diese Matratzen für uns beide nicht in Frage kommen. Aus diesem Grund haben wir Matratzen Concord und ein wirkliches Fachgeschäft in Köln aufgesucht.

    Bei Matratzen Concord haben wir zuerst eine Kaltschaummatratze im Härtegrad 2 ausprobiert, da wir beide eher weich schlafen möchten. Das war schon eine große Verbesserung gegenüber Sultan & Co., aber hat uns nicht so richtig überzeugt. Die sehr freundliche und für den Laien auch überaus kompetente Mitarbeiterin führte uns dann zu den viscoelastischen Matratzen und dort zu den Modell SF+ Contact Silber plus und Gold plus. Diese sind zur Zeit im Angebot „2te gratis“. Sowas hält mich eigentlich immer ab, denn verschenken möchte ja niemand etwas. Aber meine Freundin kam sehr gut mit der silbernen Variante und ich sehr gut mit der goldenen Matratze zurecht. Wir hatten beide das Gefühl, dass wir genau die richtige Matratze gefunden haben. Wir waren sogar bereit von unserem Ausgangs-Ikea-Budget auf die 400,- € pro Matratze bei Concord umzuschwenken. Die Verkäuferin versicherte uns zudem, dass es sich um Matratzen des Herstellers Dormilux handeln würde und dass dieser sehr bekannt sei. Hätten wir unser Auto dabei gehabt, würden wir jetzt sicherlich zwei neue Matratzen unser Eigen nennen, da wir wirklich begeistert waren (Anmerkung: zu Hause schlafen wir auf einer 15 Jahre alten Latexmatratze, von daher kann man uns leicht begeistern ;-)).

    Nachdem ich dann im Nachgang ein bisschen im Internet geforscht habe war ich mir nicht mehr so sicher, ob Matratzen Concord wirklich der Händler meines Vertrauens sein soll. Aus dem Grund sind wir letzte Woche zu einem Matratzen Fachgeschäft in Köln gefahren und haben uns dort beraten lassen. Wir sind dort auch auf einer Visco-Matratze gelandet und zwar auf einer Dinaflex Air Vital mit Cool Max Bezug und 4cm Visco Schaum. Diese soll gut 400€ kosten und kam uns recht bequem vor, aber ich war nicht so begeistert wie bei der SF+ Contact von Concord. Allerdings ist das ja auch von der Tagesform abhängig und man kann das nicht so pauschal sagen. Der Händler hat uns ziemlich klar gesagt, dass die Matratzen von Concord aufgrund des geringen Raumgewichts nicht brauchbar wären und dies mit der Einsparung von Logistikkosten bei Concord begründet. Insgesamt hat uns der Besuch eher verunsichert. Ich habe dann noch mal bei Concord angerufen und das Raumgewicht erfragt. Dabei habe ich folgende Auskunft bekommen:

    SF+ Contact Gold plus: Viso: 65 / Kaltschaum: 45
    SF+ Contact Silber plus: Visco: 50 / Kaltschaum 45

    Und jetzt komme ich dann auch endlich zu meiner Frage: Sind die Matratzen von Concord qualitativ überhaupt zu empfehlen oder bekommt man für 400€ tatsächlich eine so viel bessere Matratze bei einem „Fachgeschäft“? Die RG-Werte hören sich nach allem was ich gefunden habe doch eigentlich sehr gut an.

    Über Rückmeldungen bzw. Empfehlungen würde ich mich sehr freuen.

    Danke im Voraus

    MPeter

    Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo mpeter ,

    im Netz finde ich eine Dinaflex Air Vital nur eine normale Kaltschaum mit 14 cm hohem Kern und einem sehr niedrigem RG von 35 und keine Viscoauflage.
    Einige Hersteller haben sich auf Visco spezialisiert und haben eine entsprechende Auswahl und Erfahrung : Tempur, M-Line, Dermapur.
    Vom Beschrieb her sind die Concord Matratzen OK, jedoch habe ich hier keine persönlcieh Erfahrungen mit diesen Produkten.
    Meist handelt es sich um Lockvogelangebote die langfristig nicht das halten was sie versprechen, da rein preisorientiertes Verkaufen über Rabattaktionen.
    Grundsätzlich rate ich eher von jeglichen Viscomatratzen ab, da langfristig der Stützmangel zu Rückenbeschwerden führen kann ähnlich wie bei den Wasserbetten, denn Viscomatratzen basieren ebenfalls auf Druckentlastung und nicht auf Unterstützung.
    Häufig wird das zunächst angenehme Gefühl beim Probeliegen ausgenutzt und nicht über die Nachteile dieser Matratzen ausreichend aufgeklärt.

    VG
    Apnoe

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.