Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung 140×200 verzweifle Langsam



140×200 verzweifle Langsam

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Apnoe
    Beitragsanzahl: 408

    Hallo ,

    da es nur für ein paar Monate gedacht ist, würde ich einen durchgängigen aber stabilen Federholzrahmen empfehlen, der nicht stark federt, z.B. den Sympathica Vision.
    Denn Federholzrahmen in 70/200 cm wären machbar aber man hat dann 2 kleine „Buckel“ druch die Wölbungen und es ist eine Sondergröße dann kommt es mit dem Budget nicht hin.
    Der beste Rahmen für diese Problemlösung wäre der Reguflex Duo / duo Plus in 2 x 70 x 200 cm.
    Die Leisten nicht fast gar nicht gewölbt, dafür 9-fach verleimte Buche und die Einfederung funktioniert per selbstregulierenden Edelstahlfedern, man hat das Gefühl auf einer durchgängigen Fläche zu liegen UND hat den Vorteil der Teilung (keine gegenseitige Störung durch Schwingungsübertragung) sowie die perfekte ergomische Anpassung an die jeweilige Person kommt trotzdem hinzu.
    Es ist der mir einizig bekannte Rahmen mit dieser Funktion in 140/200 cm.
    Leider ist er natürlich teurer als Euer Budget, daher s. Lösung oben.

    VG
    Apnoe

    Paddy_HH_1984
    Beitragsanzahl: 1

    Guten Tag,
    meine Freundin und ich „mussten“ früher als geplant zusammen ziehen und nun stehen wir vor dem Bettproblem.
    Da sie zu mir, in die Relative kleine Wohnung gezogen ist, hatten wir leider keine Möglichkeit größer als 140×200 cm zu stellen.

    Auch bin ich gerade mit dem Studium fertig geworden und wollen noch etwas sparen und dann eh umziehen inkl. Kauf von neuen hochwertigen Möbeln (Bett dann auch 180×200), also suchten/suchen wir eine Lösung für Paar Monate.
    Meine Freundin hat eine Schlafcouch von Ikea mitgebracht, das hat mein Rücken dann nach paar Tagen nicht mehr mitgemacht.

    Da meine Eltern auf der Suche nach einem Gästebett waren, haben wir dann gesagt kaufen wir ein Bett für die paar Monate welches dann meine Eltern als Gästebett später nutzen können.
    Nur leider ist damit das Problem nicht gelöst :(

    Während Bett und Matratze (140x200X22, Kaltschaum) ein sehr angenehmen Eindruck machen, haben wir uns wohl beim Lattenrost (90€ und auch gerade mal 3 cm Hoch) total verkauft.

    Die Latten des Rahmens liegen entweder sofort auf dem mittel Balken des Bettes auf, wenn man sich reinlegt, welches kein schönes schlaf Gefühl bietet und ich jeden Morgen unausgeschlafen und mit Rückenschmerzen aufwache. Außerdem klackt dieses auch „sehr schön“

    Daraufhin habe ich den Mittelbalken ausgebaut was nun dazu führt das der Rahmen in der Mitte leicht durch hängt beim Liegen, aber vor allem, wird jede (noch so) kleine Bewegung des Partners extrem übertragen, so dass man, vor allem ich, kaum in Ruhe schlafen kann.

    Daher nun meine Überlegung, dieses Mist Lattenrost zu verschrotten und 2 mal 70x200cm Lattenroste rein zunehmen.

    Wäre dieses Ratsam?

    Wenn ja, gibt es für die paar Monate (Preis max 400€ +-100 für Beide) eine Lösung die zu mindestens etwas Federung auch in der Mitte (Da wo die beiden Lattenroste dann zusammen liegen) bietet, so das man dort nicht nur auf einen Harten rahm liegt.

    Bin für jede Antwort sehr Dankbar

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.