Aktiv für den gesunden Schlaf Foren Einkaufen und Beratung Vitalis Trio H2 – Kuhlenbildung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Aria
    Beitragsanzahl: 1

    Hallo,

    wir haben zwei Matratzen von Matratzen Concord – Vitalis Trio H2. Wir beide wiegen unter 80 kg (64 kg und 80 kg), der Härtegrad war für uns beide angenehm, bis wir auf beiden Matratzen (wir drehen sie gemäß der Pflegeanleitung 4x im Jahr) im Schulter-/Nackenbereich Kuhlenbildung festgestellt haben. Ärgerlich ist dies, da die Matratzen erst vor 1,5 Jahren gekauft wurden und für uns nun nicht mehr akzeptabel sind, da wir mit Rücken-/und Nackenschmerzen aufwachen und morgens völlig gerädert sind.
    Jetzt erst habe ich gesehen (davor hatten wir auch eine Vitalis Matratze und das 8 Jahre lang ohne Probleme, daher gingen wir davon aus, die Qualität sei immer noch die gleiche geblieben), dass das wohl typisch für diese Matratze sei und es auch nach dem Austausch innerhalb der Gewährleistung es wieder im 2. Jahr, spätestens 3. Jahr erneut die gleichen Probleme mit Kuhlenbildung, Rückenschmerzen, etc. gibt.
    Da ich ehrlich gesagt wenig Lust darauf habe, dass ich nun in regelmäßigen Abständen bei M.C. den Schaden reklamieren gehen soll (und zur Anlieferung muss ja auch immer jemand zu Hause sein, d.h. sich frei nehmen…) und mich die doch sehr negativen Bewertungen der Matratze im Internet doch sehr abschrecken… mein Vertrauen zu M.C. durch diesen Vorfall auch extrem gestört ist, da ich an der kompetenten Beratung zweifel und ich einen Ersatz als völlig unangemessen betrachte hinblickend der immer wieder auftretenden Kuhlen (so zumindest die Internetbewertungen),
    ja ganz einfach bei so einer bescheidenen Qualität (seit wann halten teure Matratzen nur noch 1,5 Jahre??) und der Tatsache, dass M.C. durchaus bekannt sein müsste, dass Vitalis Trio nicht durch Qualität punktet und sie es weiter unwissenden Kunden verkaufen, fühle ich mich als Kunde einfach verarscht, sodass ich bei M.C. keine Ware mehr kaufen möchte… Weiß jemand wie die Lage ist, wenn ich keine Ersatzlieferung möchte und anstelle mir mein Geld (abzüglich des Gebrauchswerts der 1,5 Jahre) zurückzahlen lassen? Geht sowas überhaupt?
    Ich bin echt enttäuscht und möchte nicht wieder die gleiche Matratze haben.

    Danke für eure Hilfe :)

    Aria

    Goldie65
    Beitragsanzahl: 43

    Hallo Aria,

    naja da handelt es sich um ein Massenprodukt mit einen relativ niedrigen
    Raumgewicht welche es ohnehin nur in 2 Härtegraden gibt und auch
    meist zu hart sind wegen der gesetzl.Garantie von 2 Jahren.

    Besser seid ihr sicher mit einer Qualitäts-Kaltschaum-Matratze mit einem
    Mindest-Raumgewicht von 55 kg/cbm. Solche Hersteller bieten dann
    auch 4 – 5 Härtegrade an also für Jeden das passende.

    Das Problem Härtegrade sind nicht genormt, also sind diese von Hersteller
    zu Hersteller verschieden. für eure Gewichte würde warscheinlich
    Härte soft = 1 ?, oder Härte medisoft ausreichen und trotzdem liegen
    da Garantiezeiten bi 10 Jahre vor.
    Gegen Nackenschmerzen kann ich euch nur ein gutes HWS-Kissen,
    welches höhenverstellbar ist und ein stellbare Hohlkehle hat.

    Last bitte die Finger von Internetkäufen oder Diskontern, denn mehrere
    Fehlkäufe kommen auf Dauer noch teuerer.

    Ich hoffe ich konte ein bisschen helfen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.